Sep 192015
 
Garten Britta 2

Fotos: NABU/Tino Westphal – Britta Gläßer rechts im Bild) erklärt naturnahes Gärtnern vor der Mauswieselburg.

Britta Gläßer – NABU Mitglied bei den Seeheimern seit einem Jahr – stellt in einem Tag der offenen Tür Ihren Naturgarten vor. Im Laukenloch heisst das trockene Stück Land zwischen Alsbach und Bickenbach- ökologisch wertvoll ist dieses letzte unbebaute Land mit seinen sandigen Flächen. Wanderfalke und Turmfalke brüten hier.

Garten Britta 1

Alter Walnussbaum in Brittas Naturgarten

Den neugierigen Gästen werden Fledermaus- und Hummelkästen, Igelburgen, Insektenhotels, ein Heim für Mauswiesel und Siebenschläfer vorgestellt: viele Sachen, die man mit wenig Aufwand in jedem kleinen Garten platzieren kann, um der Natur mehr Raum zu geben. Britta pflegt in ihrem Garten seltene Hühnerrassen. Hühnerrassen, die zu verschwinden drohen, wegen der allerorten verbreiteten Massentierhaltung. Das Thema Tierschutz liegt Britta sichtlich am Herzen: einige weisse Legehennen, die aus Legebatterien gerettet wurden, dürfen hier ein Leben in Freiheit geniessen.

Für Hühner-Fans ist ein Besuch ein Muss!