Sep 152018
 

Foto: Angela Hille – Schwarzes Ordensband (Mormo maura)

Aktuell kann man nachts in Malchen größere Eulenfalterarten, das Schwarzes Ordensband (Mormo maura) und das Rote Ordensband (Catocala nupta) beobachten. Angezogen werden die Eulenfalter von speziell ausgelegten Rotweinködern.

Hauptflugzeit sind die Monate Juli und August. Tagsüber sitzen diese Falter mit geschlossenen Flügeln im unteren Bereich von Baumstämmen. Durch ihre unscheinbaren Vorderflügel sind sie perfekt getarnt.

Das Schwarze Ordensband ist von Nordwestafrika durch ganz Südeuropa verbreitet. Seine nördliche Verbreitungsgrenze in Mitteleuropa liegt in Norddeutschland und Polen. In Deutschland ist es meist selten.

Rotes Ordensband (Catocala nupta). Rechts neben dem Roten Ordensband ist ein Weibchen der Südlichen Eichenschrecke (Meconema meridionale)

Bei Gefahr zeigt das Rote Ordensband seine leuchtend roten Hinterflügel. Somit kann es Fressfeinde für einen Moment erschrecken und hat selbst Zeit zur Flucht.  Das Rote Ordensband findet man an nicht allzu trockenen Gebieten in den gemäßigten und warmen Zonen Europas, aber nicht in Nordeuropa. Diese Falterart gehört zu den häufigsten europäischen Ordensbändern, die Bestände sind jedoch regional stark zurückgegangen