Dez 282015
 

Verlauf der Schlafaktion

Zuerst gab es ein großes Feuer, das dann flächig ausgebreitet wurde. 2 Stunden später wurde das Feuer zur Seite gerückt. Der frei werdenede Boden war heiß. In 12cm Tiefe noch warm. Nach ca. 1,5 Stunden war die Erde oben warm darunter heiß. Nach weiteren 2 Stunden beschlossen wir, ohne Zelt auf der warmen Erde zu schlafen. Irgendwann nach Mitternacht, wurde es mir zu kalt. Ich ging im Vollmondschein Holz suchen, brachte das Feuer wieder in Gang und schlief dann bis nach hell werden. Es war morgens ca. 4 Grad warm.

Wenn wir das Ganze bei noch niedrigerer Temperatur wiederholen, dann werden wir die Kohte gleich nach dem Feuer weg räumen über dem warmen Platz aufstellen, um so die Wärme in der Kohte einzusperren.

Fazit: E schee brauchbar Experimentche.

Ecki

 

Fotos: Eric Westphal