Jan 262019
 
Fotos: NABU/Tino Westphal – Praxis Obstbaumschnitt mit Karl Heinz Schneider (2.von rechts) und Thomas Reinhardt (rechts).

Lehrgangs-Praxis Obstbaumschnitt mit dem NABU am Seeheimer Blütenhang

Thomas Reinhardt zeigt die wichtogsten Werkzeuge zum Baumschnitt

37 Teilnehmer am Schnittkurs in diesem Frühjahr- das ist ziemlich großer Kreis. Die Gruppe musste deshalb geteilt werden und der Praxiskurs fand in diesem Jahr in zwei Durchgängen statt.

Vor Ort erzählte Karl-Heinz Schneider, der Ehrenvorsitzende des NABU Seeheim etwas zur Geschichte des Pfarrfeldes als einer historische Streuobstwiese, dessen Obsternte zu früheren Zeiten dem Seeheimer Ortspfarrer ein wesentliches Nebeneinkommen gesichert hat.

Heute wird das Obst kaum noch genutzt und leider ist die Wiese nicht so gut gepflegt, wie in alten Tagen: mit großen Maschinen kann man zwischen den dicht stehenden Bäumen nicht arbeiten und so sind die Zwischenräume in den Baumreihen mit Kanadischer Goldrute überwachsen.

Auffällig ist das vermehrte Auftreten von Frostrissen an der Baumrinde durch Spätfröste.

Auffällig auch vermehrt auftretende Frostrisse in der Rinde der Apfelbäume. Dies kann eine Folge der Klimaerwärmung sein, denn die Rinde der Bäume platzt auf, wenn sie in einem sehr warmen Frühjahr und Winter schon in vollem Saft stehen und dann eine Kälteperiode mit Spätfrösten hereinbricht.