Mrz 272019
 

Der Frühling kommt in die Aue

Das Wetter wechselt noch zwischen warm und kalt, aber das Frühjahr rückt mit vielen Boten näher.

Fotos: Roland Tichai – Zitronenfalter

Der Zitronenfalter ist einer der ersten Schmetterlinge im Frühling. Dieser Falter hat sich gleich einen weiteren Frühjahrsboten ausgesucht, den Blaustern.

Weißstorch

Die Weißstörche sind schon eine ganze Weile da. In der Landbachaue sind 2 Nester besetzt. Bevor die Jungen kommen heißt es Kraft tanken und fressen.

Kiebitz bei Biebesheim

Auch die Kiebitze sind wieder zurück gekehrt. Auf den großen Feldern bei Biebesheim kann man sie gut beobachten. Hier werden auch schon die ersten Nester gebaut – oder gegraben sollte man besser sagen.

Kiebitz in der Landbachaue

In der Landbachaue haben sich auch zwei Kiebitze eingefunden. In den letzten Jahren ist es in der Aue allerdings nicht mehr zu Bruten gekommen.

Schwarzkehlchen

Die Schwarzkehlchen sind schon seit Tagen in der Aue zu Gange. Es sind mindestens drei Paare. Hier ist ein schönes Weibchen zu sehen.

Rotmilan

Immer eine besondere Freude ist die Heimkehr der Rotmilane. Wenn sie ihre Kreise in der Aue und über dem Erlensee ziehen, kehrt Frühling ein.

Löffelenten
Knäkente

Gerne gesehen in der Aue sind aber auch die Durchzügler, die jedes Jahr erneut überraschen. Neben den Löffelenten, die immer in Frühling für eine gewisse Zeit zu sehen sind, hat sich in diesem Jahr auch die seltene Knäkente eingefunden.

Zilzalp

Und fehlen darf im Frühjahr natürlich auf keinen Fall der Zilpzalp.