Apr 302016
 

Kiebitz-Projekt 2016 NABU Seeheim-Jugenheim (mit NABU-Freunden aus Pfungstadt und Griesheim)

Bericht für den Monat April 2016

Fotos: Roland Tichai - Kiebitz am Reinheimer Teich

Kiebitz am Reinheimer Teich

Auf einem Grundstück an der Umgehungsstraße Pfungstadt (426), nahe Eschollbrücker Straße, entdeckt Wolfgang Wengenroth am 04.04.2016 7 bis 9 Kiebitze bei der Nahrungssuche.

Willi und Roland sind am 05.04.2016 unterwegs, können aber weder in der Fasanenlache/Waldlache noch nördlich der Landbachaue Kiebitze ausmachen.

Kiebitz im Ried

Kiebitz im Ried

Roland entdeckt in der nördlichen Fasanenlache/Hainlache ein Storchennest auf einem großen Baumstumpf (Naturnest). Es ist wahrscheinlich der Brutstorch nördlich vom Erlensee aus den Jahren 2014 und 2015.

Am 06.04.2016 und 07.04.2016 melden Rudolf und Joachim ebenfalls Fehlanzeige bei Kiebitzen. Schön ist aber, dass andere seltene Arten in Bickenbach beobachtet und fotografiert werden (Willi beobachtet einen Rotschenkel, Roland und Achim ein Löffenentenpaar). Und natürlich gibt es in diesen Tagen jede Menge Graugänse mit ihren Jungen zu sehen.

Auch im Laufe der nächsten Tage im April 2016 können in den Gemeinden Hähnlein, Bickenbach und Pfungstadt keine Kiebitze gesichtet werden. Bekannt wird in den nächsten Tagen folgendes:

  • Am Reinheimer Teich brüten wahrscheinlich 4 Kiebitzpaare
  • Aus dem nördlichen Ried werden Kiebitzbruten gemeldet (das Gebiet wird geschützt und deshalb nicht genannt).
  • Bei einem Besuch der Wagbachniederungen bei Waghäusel beobachtet Roland 4 Kiebitzpaare (alle brüten dort)
  • Auch das Brutgebiet bei Wixhausen ist in diesem Jahr wieder besetzt.
  • Ende des Monats April 2016 berichtet Frank Gröhl vom NABU Ried über wahrscheinlich 20 Brutpaare im Fängenhoffeld bei Biebesheim und in der Flur zwischen Stockstadt und Biebesheim. Die Tier brüten in Feldern mit Lauch, Zuckerrübe, Fenchel, Kartoffeln, Himbeeren und Rhabarber.