Feb 272015
 

NABU-Ehrenurkunde für Mahmoud Bandeh KhodaZum Veranstaltungsbeginn wurde die Ehrenurkunde des NABU unserem Mitglied Mahmoud Bandeh Khoda durch den Vorsitzenden des NABU Hessen Gerhard Eppler, überreicht.

NABU-Ehrenurkunde für Mahmoud Bandeh Khoda 3

Fotos: NABU/Frank Teigler – NABU-Ehrenurkunde für Mahmoud Bandeh Khoda. v.l.n.r. Tino Westphal (Vorsitzender des NABU Seeheim-Jugenheim), Robina Reinicke (Schriftführerin), Mahmoud Bandeh Khoda und Gerhard Eppler (Vorsitzender des NABU Hessen).

 

2014 war ein arbeitsreiches aber auch sehr erfolgreiches Jahr für den NABU Seeheim-Jugenheim. Wir setzten uns mit zahlreichen Aktionen und Arbeitseinsätzen für die Natur in unserer Gemeinde ein. Mit der Erweiterung des Einzugsgebietes der Gruppe auf Alsbach-Hähnlein und Bickenbach, vor allem aber Dank unserer Eigenwerbung und der Mitglieder-Werbeaktion des Kreisverbandes im Sommer konnten wir im Verlauf des Jahres 205 neue Mitglieder in den Reihen des NABU Seeheim-Jugenheim begrüßen und sind heute eine starke Gruppe mit 645 Mitgliedern. Darauf können wir stolz sein.

Mit der Annahme unserer neuen Satzung anläßlich der NABU Jahreshauptversammlung 2015 wollen wir unsere Organisation in einen eingetragenen Verein NABU Seeheim-Jugenheim e.V wandeln.

Arbeitseinsätze

Im NABU-Blog konnten 54 Arbeitseinsätze im Jahr 2014 dokumentiert werden. Neben den regulären mo­nat­lichen NABU-Arbeitseinsätzen motivierten die Schafgruppe und die Kindergruppen im Umfeld des Wühl­mausgartens unter Leitung von Ulrike Steinmetz weitere Aktivisten zur Naturschutzarbeit.

Insbesondere konnte Ulrike viele Landbesitzer im Norden Malchens motivieren, dem NABU Land für extensive Weide zur Verfügung zu stellen. Mehrere tausend Quadratmeter wertvollste Streuobstflächen wurden 2014 freigelegt, ganze Götterbaumwälder gefällt und an ihre Stelle viele neue Hochstämme angepflanzt. Die Schafgruppe – geleitet von Elke Stremer – pflegt weiterhin naturnah die wertvollsten Bereiche des Malchener und Seeheimer Blütenhanges.

Mit dem Projekt „Bienenweide am Blütenhang“ konnte ein weiteres Teilstück am Malchener Blütenhang. Als Sponsoren konnten hier die Volksbank Darmstadt-Südhessen e.G. und der Imkerverein Frankenstein e.V. gewonnen werden.

In einem Gemeinschaftsprojekt mit dem BUND sanierten die NABU-Aktivisten, unterstützt von unseren Partnerorganisationen „Better World Club“ und BUND See­heim den Mittelbachteich, gelegen zwischen Traisa und Nieder-Ramstadt. Die Arbeiten werden im Februar 2014 abgeschlossen.

In enger Zusammenarbeit mit dem BUND Seeheim-Jugenheim leisteten wir zwei Pflege­einsätze auf der Bickenbacher Düne, teilweise unter Einsatz schwerer Technik. Weitergeführt wurde die Pflege der Grund­stücke am Seeheimer Blütenhang mit mehreren Ar­beits­einsätzen zur Mahd und zum Erhalt der Stein­mauern in den alten Weinbergen. NABU-Aktivisten pflegen Streuobstwiesen im Stettbachtal und viele Nist­kästen im Seeheimer Umfeld und helfen der heimischen Vogel­welt – wie in jedem Jahr seit Gründung un­serer Gruppe – mit Winterfütterung an ausgewählten Standorten.

Seit Herbst 2014 hat Michael Theurich für den NABU die Aufgaben eines Gebietsverantwortlichem eines zum NSG Kalksandkiefernwald bei Bickenbach, Pfungstadt und Seeheim-Jugenheim gehörendes Waldstückes nördlich von Seeheim übernommen.

Exkursionen und Vorträge

Im Rahmen der Seeheimer Exkursionen bot der NABU in Seeheim eine Kräuterexkursion, eine „Fleder­maus-Nacht“ und die traditionelle Vogelstimmenexkursion zum 1. Mai an. Exkursionen zu Wildbienen bzw. zum Nachtleben der Insekten fanden am Malchener Blütenhang statt.

Auch im Jahr 2014 beteiligten sich Mitglieder der Gruppe Seeheim an der NABU Aktion „Pflanzt Hochstamm-Obstbäume“, in der Hochstamm-Obstbäume mit Pflanz­pfahl und Wildverbiss-Schutz zu sehr günstigen Preisen zur Verfügung gestellt werden.

Wie in jedem Jahr wurde auch ein Schnittlehrgang für Gehölze und Obstbäume organisiert.

Die Wühlmäuse

Über 70 Kinder und Ju­gendliche werden bei den Wühlmausgruppen betreut. Die Gruppen mit den Namen Hermeline, Feuersalamander, Wasserläufer, Gras­hüpfer und Füchse stehen für aktives Fördern der Artenvielfalt, Kennenlernen der Natur und ein Leben frei von Konsumzwang. Der Wühlmausgarten am Malchener Blütenhang entwickelte sich unter Leitung von Ulrike Steinmetz weiter zu einem Aushängeschild unserer Arbeit, auf das wir stolz sein können.

Öffentlichkeitsarbeit

Die Teilnahme an der Infomesse „natur-garten-kunst“ in Malchen, an einer Poster-Ausstellung zur Natur­schutz­arbeit im Rathaus und beim Pflanzenflohmarkt in Seeheim gaben uns Gelegenheit, mit eigenen Infor­mationsständen die Arbeit des NABU und der Wühlmausgruppen vorzustellen.

Der Internet-Auftritt der NABU Gruppe und der Wühlmäuse bot 337 Blog-Beiträgen im Jahr 2014. Die reich bebilderten Beiträge spiegeln unser aktives Vereinsleben und viele Naturbeobachtungen aus der Region. Wir berichten von den Erlebnissen und Abenteuern unserer Kinder- und Jugendgruppen. Überzeugen Sie sich selbst und besuchen Sie uns unter www.NABU-Seeheim.de bzw. www.NAJU-Seeheim.de.

Die NABU Gruppe Seeheim leistet wesentliche Beiträge zu den Seeheimer Exkursionen 2015, zu denen wir herzlich einladen. Wer die NABU Gruppe Seeheim kennen lernen oder etwas über unsere Umwelt lernen möchte, kann dies auch 2014 bei den vielen Exkur­sionen und Veranstaltungen gern tun – nähere Informationen hierzu finden Sie im NABU-Veranstaltungs­kalender auf der oben genannten Webseite.

download JHV Protokoll 27.2.2015

download Vortrag (100MB)