Arbeit mit Geflüchteten beim NABU

 

Entnahme standortfremder Bäume am Malchener Blütenhang Januar 2017

Seit Februar 2015 engagiert sich der NABU Seeheim-Jugenheim in der Betreuung von Geflüchteten.

In einem Flugblatt vom November 2015 lädt der NABU Seeheim Flüchtlinge aktiv ein mit einem Angebot für junge Erwachsene ebenso wie für an Kinder und Jugendliche.

Bewährt hat sich der enge Kontakt mit ehrenamtlichen Flüchtlingshelfern innerhalb und außerhalb unserer NABU-Gruppe, die in der Anfangszeit immer wieder Flüchtlinge zu Arbeitseinsätzen draußen in der Natur mit dem Fahrrad begleiteten oder mit dem privaten Auto transportierten und notwendige Arbeitskleidung beschafften. Mittlerweile sind unsere Flüchtlinge mobil, mit Fahrrad oder Straßenbahn finden sie allein zu den Einsatzorten. 

Mit unserer NABU-eigenen Schafgruppe, der Bienengruppe und einer Vielzahl von Bauprojekten im Amphibien- und Reptilienschutz und bei der

Ein arabisches Picknick zum Samstag-Mittag ist eine schöne Abwechslung beim Arbeitseinsatz – Januar 2017.

Erweiterung unserer Streuobstwiesen bieten wir gemeinschaftliche Arbeit in der Gruppe, aber auch Unterhaltung und Kennenlernen.

Mittlerweile ist die Frequenz der Arbeitseinsätze von den lang geplanten monatlichen NABU-Großeinsätzen auf einen wöchentlichen Rhythmus angestiegen. Denn der Samstag ist frei von Sprachkursen und bietet sich an für regelmäßige Einsätze. 

Helferessen der NABU-Aktiven Januar 2016

Nicht zuletzt feiern wir zusammen: bei den jährlichen Wühlmaus-Events unserer Kinder- und Jugendgruppe.

und dem traditionelle Helferessen für die NABU-Aktiven.

 

 

Projekte von 2015-2017 

Reptilienschutz

Bau des Dornbachteiches März 2016

Amphibienschutz

Biotopschutz: Streuobstwiesen, Bienenweiden und Schafweiden

Stand: 31.1.2017