Salamanderteich

 

Kleiner Teich im Wald zwischen Malchenund Seeheim. Bergmolche, Feuersalamander aber auch Braunfrösche fühlen sich zu Hause.

Tabelle unten: Laichaktivität am Salamanderteich; Angabe in Laichballen bzw. -schnüren im Frühjahr
+ vorhanden (ohne Zahlenangaben)

  2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011
Grasfrosch 1 2 3 15 20
20 20
Feuer-
salamander
2 ad. ?, 13 Larven + +    
Fadenmolch   1 ad.      
Erdkröte   1 ad.      
Fotos: NABU/WestphalDie Hermelingruppe am Salamanderteich
Grasfroschlaich

Die Hermelin-Gruppe am Salamanderteich 2011

Der schon wieder beinahe vollkommen im Faulschlamm erstickte Salamanderteich wurde heute in einer Eilaktion manuell gereinigt in einem außerordentlichen Arbeitseinsatz der Hermeline.

Etwas 20 Laichballen des Grasfrosches wurden erstmal ausgelagert und kommen morgen früh wieder an ihren Platz, wenn das Wasser wieder nachgelaufen ist.

Die richtige Amphibienwanderung ist dieses Jahr später als sonst.

4.3.2011

Die Hermelin-Gruppe am Salamanderteich 2010

Noch rechtzeitig vor Beginn der Krötenwanderung entschlammten die Hermeline den Salamanderteich, der oberhalb des Blütenhanges zwischen Seeheim und Malchen liegt. Die letzte Reinigungsaktion fand im Frühjahr 2006 statt, der Laubfall machte eine Entschlammung in dringend notwendig, der Ablauf über ein Betonrohr ist instabil und teilweise unterspült.
Die letzten Schneereste tauen gerade im Buchenwald und mit den ersten frostfreien Nächten Ende Februar begeben sich die Braunfrösche auf ihre Wanderschaft zu den Laichgewässern. Nach der Entfernung von Laub, Ästen und eingeschwemmten Schlamm bietet sich der Salamanderteich  wieder als erstklassiges Laichgewässer für eher käteliebende Amphibien an.
19.02.2010
Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten