Feb 272018
 

Fotos: Roland Tichai – Hermelin im Winterkleid am Erlensee.

Nördlich des Erlensees bei Bickenbach auf Weiden für Schafe und Pferde kann das Hermelin (Mustela erminea) in seinem schönsten Winterpelz beobachtet werden. Der kleine Marder wäre in seinem weissen dichten Winterpelz perfekt für den Winter ausgerüstet- wenn nicht der Schnee fehlen würde. So ist er weithin sichtbar.

Und zum Glück für den Naturfreund auch noch neugierig, um zu erkunden, wer da am Wegrand um seinen Bau herumstreicht.
Der auch als Großes Wiesel bekannte Marder unterliegt in Hessen noch immer dem Jagdrecht – zum Glück ohne Jagdzeit. Nicht so viel Glück haben Steinmarder und Dachs, die bei uns leider noch immer geschossen werden.
Das Hermelin gehört ebenso wie Mauswiesel, Baummarder, Steinmarder, Iltis und Dachs von der Liste der jagdbaren Arten gestrichen, denn es existiert keine sinnvolle Nutzung. Der NABU lehnt generell die Jagd auf Beutegreifer unter dem Vorwand der „Regulation“ ab.