Okt 172015
 
Einsatz Bienenweide 2

Foto: Claudia Schlipf-Traup – NABU Vorstandsmitglied Mahmoud (Vordergrund Mitte) weist Alem und Quadir ein: die beiden Flüchtlinge aus Afghanistan arbeiten fleissig mit beim NABU-Projekt Bienenweide Malchen.

Die mehrjährigen Kräuter in den vom NABU Seeheim und Imkerverein Frankenstein angelegten Bienenweiden nördlich Malchen benötigen in diesem Herbst dringend etwas Starthilfe: Brombeeren, Kanadische Goldrute und Hartriegel müssen aus dem Bienenweide-Grundstück manuell entfernt werden, damit sie einer stabilen Lebensgemeinschaft an blühenden Pflanzen für unsere Wild- und Honigbienen nicht länger im Weg stehen.

Claudia hat zwei afghanische Flüchtlinge mitgebracht zum Arbeitseinsatz: beiden hat die Arbeit richtig Spaß gemacht. Zum Glück haben die NABUs mit ihrem Vorstandsmitglied Mahmoud einen perfekten Dolmetscher im Projektteam. In diesem Fall ging die Einweisung sehr einfach, weil der Umweg über das Englische entfällt. Mahmoud erklärt gern, was die Naturschutzverbände in freiwilliger Arbeit für den Erhalt der Artenvielfalt, für Natur- und Umweltschutz leisten.

Die NABU-Gruppe Seeheim lädt regelmässig Flüchtlingen zu ihren Arbeitseinsätze ein: wir können jede helfende Hand für unsere Projekte gut gebrauchen und sehen Flüchtlinge als hoch motivierte Mitarbeiter in den Naturschutzprojekten für unsere Gemeinschaft.

Fotos: Claudia Schlipf-Traup

Fotos: Michael Theurich

Teilnehmer vom NABU: Mahmoud, Uli, Ecki, Stefan, Michael, Claudia und Klaus-Dieter.

Teilnehmer von den Flüchtlingen: Alem und Quadir.