Waldspaziergang im Hambacher Forst

 
 23. September 2018
Datum/Zeit - 23.09.2018 08:00

Kategorie(n)


Flagge zeigen gegen sinnlose Waldzerstörung

Aufruf unter https://hambacherforst.org/mach-mit/waldspaziergang/
Der Energiekonzern RWE will von Oktober 2018 bis Februar 2019 die verbliebenen Reste des Hambacher Waldes vernichten, um im Tagebau Hambach weiter Braunkohle fördern zu können. Der einst größte Wald
des Rheinlandes steht vor der endgültigen Zerstörung. Die Bagger und Kettensägen stehen bereit, der Wald mit seinen hunderte Jahre alten Hainbuchen und Stieleichen soll verschwinden. Unaufhaltsam? Noch
ist Wald da und mit ihm erstaunlich viele sehr aktive Menschen, die mit phantasievollen Aktionen versuchen zu retten, was noch zu retten ist.
Seit mehr als sechs Jahren ist der Wald besetzt, Waldschützer aus ganz Deutschland und den Nachbarländern bewohnen Baumhäuser in uralten Buchen und Eichen. Lernen Sie den Hambacher Wald kennen – das potentielle FFH-Gebiet, die Bäume, die Tiere, die Menschen … eine Meinung kann sich dann jeder/e selbst bilden …

Im September gibt es Waldspaziergänge an jedem Sonntag, jeweils um 11:30 Uhr.
Geplanter Start des Waldspazierganges ist am Treffpunkt Kieswerk Collas, siehe Karten weiter unten.

Kommt in den Hambacher Wald solange es noch geht. Zeigt, dass Ihr der Vernichtung des Hambacher Forstes nicht tatenlos zusehen wollt.

Letzte Info: http://naturfuehrung.com/hambacher-forst/

Treff: Seeheim Fr.-Ebert-Strasse Rewe Parkplatz 8 Uhr zur Bildung von Fahrgemeinschaften – Fahrzeit ca 2h 30 min


Größere Karte anzeigen

Ziel der Fahrt: Eingang Kieswerk Collas – Demobeginn ca 11:30 Uhr


Größere Karte anzeigen