Mai 162019
 
Fotos: NAB/Tino Westphal – Mehlschwalben-Kolonie in der Waldstrasse in Seeheim – die Kotbretter werden entfernt.

In der Waldstrasse in Seeheim siedelt seit vielen Jahren eine Kolonie Mehlschwalben in Kunstnestern. Seit diesem Jahr aber suchen Strassentauben verstärkt nach geeigneten Nistpätzen.

Erstmals versuchen die verwilderten Haustauben, sich auf den Kotbrettern der Schwalbenkolonie anzusiedeln und verdrängen die anfliegenden Schwalben. Der Versuch, mit einer Schicht Maschendraht die Tauben zu vergrämen scheiterte: Die Tauben konnten nicht mehr gut landen, aber die immer wieder anfliegenden Schwalben konnten sich mit dem Geflecht auf den Kotbrettern direkt unterhalb ihrer Nester nicht anfreunden. Immer wieder schwenkten sie misstrauisch direkt vor ihren Nestern ab.

Jan schraubt in luftiger Höhe

Das Geflecht wurde nach wenigen Stunden dann so weit heruntergedrückt, dass es weniger sichtbar war- allerdings erschien es nun für die Tauben erst recht attraktiv, und sie begannen, Nistmaterial einzutragen.

Deshalb wurde kurzfristig entschieden, die Kotbretter erst einmal abzumontieren und später eine bessere Lösung zu finden.

Hoffentlich nicht zu spät – freier Anflug für die Schwalben

Teilnehmer: Klaus-Dieter, Tino und Jan.