Mai 182017
 

Morgendlicher Besuch vom Waschbär.

In den letzten Tagen hatten mehrere Anrufe beim NABU Sichtungen eines Waschbären in Seeheim gemeldet.

Schon Anfang Mai waren einem Anwohner der Burgstrasse in Seeheim  merkwürdige Spuren im Rasen aufgefallen, die auch die hinzugezogenen NABU-Aktiven nicht recht einordnen konnten. Eine automatische Kamera sollte den Verursacher der Löcher im Rasen dingfest machen. Tatsächlich gab es einen guten Fotobeleg für die Waschbären-Aktivität in der Nacht des 2. Mai 2017.

Das Tier scheint gemäss der späteren Beobachtungen wenig Scheu vor Menschen zu haben: Morgens um 8 Uhr  bedient er sich am Vogelfutter auf der Terasse, von Menschen nur durch eine Glasscheibe getrennt.

Foto: Waschbär im nächtlichen Seeheimer Garten.