Sep 142017
 
Dornbachteich 2

Fotos: NAJU/Tino Westphal und Jan Zeissler – Dammkrone des Dornbachteiches wird befestigt

Am Amphibieneinsatz vor einer Woche hatten wir einiges an Wasser- und Uferpflanzen aus dem zugewachsenen Amphibienteich am Seeheimer Schloß eingepackt- das Material können wir gut brauchen. Heute wird die Folie auf der Dammkrone des Dornbachteiches mit Kokosflies  und Erde abgedeckt. Die Teichfolie ist über längere Zeit empfindlich gegen Sonneneinstrahlung und Begehung. Die Dammkrone ist ein beliebter Weg für Teichbesucher.

Die Wasserpflanzen und Uferpflanzen werden in die Erdabdeckung und den Teichrand eingearbeitet.

Teilnehmer: Tino, Jan und Silas.

Dann noch ein Abstecher zum Hermelinweiher. Dort breiten sich Götterbäume aus -zum Glück eher am Nordufer, aber ein Wald sollte nicht entstehen. In 2 Wochen werden wir den Hermelinweiher komplett ablassen, denn leider wurden hier Goldfische ausgesetzt. Die gefährden unseren sonnigsten Amphibienteich so sehr, das wir keine andere Möglichkeit sehen, die wieder los zu werden.

Sep 072017
 

Schlossteich 03Der Schlossteich ist wegen des hohen Nährstoffeintrages überdüngt und entwickelt über die warme Jahreszeit entsprechend viel Pflanzenmaterial. Deshalb muss während der kalten Jahreszeit mit einer hohen Faulschlamm-Bildung und Sauerstoffmangel im Bodenbereich gerechnet werden, was sich negativ auf die Amphibien auswirkt.

Schlossteich - Bergmolche 1 10x15s

Bergmolche werden gesammelt und gleich ins Wasser zurückgesetzt

Aktive der NAJU-Gruppe (Naturschutzjugend / „Wühlmäuse“) entnehmen vorsorglich dem Gewässer überschüssiges Algen, Schilf und anderes Pflanzenmaterial. Das Material wird am Teichrand temporär zwischengelagert, damit Molche und Insektenlarven Gelegenheit haben, zurück ins Gewässer zu wandern. Die Entsorgung wird später erfolgen. 

Sehr erfreulich: Wie vor vielen Jahren schon ist der Schloßteich sehr gut besetzt mit Bergmolchen und damit eines der wichtigen Laichgewässer hier in der Gegend.

Schlossteich - Abschlussbild
Teilnehmer von NAJU/NABU: Klaus-Dieter, Mahmoud, Tino, Tobias, Jan und Silas.

Foto: Jan Zeissler – Portrait Tino

… und  Silas

Aug 312017
 

Foto: NAJU/Tino Westphal – Dornbachteich

Schön viel Froschbetrieb herrscht am Dornbachteich. Tobias, Ecki und Tino „justieren“ noch etwas nach- die Folie wird an einigen Stellen unterfüttert. Der Wasserstand ist jetzt perfekt, aber die Teichfolie braucht im Uferbereich einen UV-Schutz- hilft hoffentlich auch gegen Schäden durch zu häufiges Begehen im Damm-Bereich. Kokosmatten werden helfen; abgedeckt mit feuchtigkeitsliebenden Pflanzen. Bei der nächsten Gruppenstunde holen wir uns das nötige Material zusammen.

Aug 242017
 
Pilze finden 2

Fotos: NABU/Tino Westphal – Pilze finden

Die ersten Pilze sind zu finden – Maronen und Parasol stehen im Wald und warten auf den geduldigen Finder. Der Parasol – auch Riesenschirmpilz (Macrolepiota procera) genannt – ist übrigens der Speisepilz des Jahres 2017.

Wichtig: ein erfahrener Pilzberater wie Ecki sollte die Beute begutachten.

Jul 082017
 
02 Abstieg nach Pettneu am Arlberg 3

Abstieg nach Pettneu am Arlberg

Abstieg von der Edmund-Graf-Hütte

Zurück nach Pettneu am Arlberg geht der Abstieg. Von dort aus zurück mit dem Bus an den Ausganspunkt.

Jul 072017
 

Von der Niederelbe-Hütte zur Edmund-Graf-Hütte

Rast am Schmelzwassersee

Abstieg zur Edmund-Graf-Hütte

Aufstieg zum Riflerpass

Die 3000 Meter schaffen wir wegen eines Wetterumschlags nicht mehr. Heftiger Regen und Graupel am Pass. Die Steinböcke am Pass kommen uns sehr nahe und lassen sich nicht weite stören.

Abstieg

dann im Dauerregen…

Jul 062017
 

Von der Darmstädter Hütte zur Niederelbe-Hütte

Matratzenlager in der Darmstädter Hütte

Bettenbau – Gletscher-Blick vom Lager

Abstieg zum Moosbachspeicher

Aufstieg zum Pass

Abstieg zur Neiderelbe-Hütte

Hausberg der NiederelbeHütte – Kappler Kopf

Terasse der Hütte

Jul 052017
 
01 Patteriol am Morgen 1 10x15s

Fotos: NAJU/Tino Wetsphal – Patteriol am Morgen

Von der Konstanzer Hütte zur Darmstädter Hütte

Start am Morgen- Konstanzer Hütte vor dem Patteriol

02 Start Konstanzer Hütte 2 10x15s

Start Konstanzer Hütte

Aufstieg zum Kuchenjoch

Pass bei bei 2730 m – Ober-Beerbacher Steig

 

Abstecher vom Pass zum Gipfel des Scheibler

Rast auf dem Pass 

eine ausgeaperte Gemse auf dem Schneefeld am Pass. Sicher kam deshalb ein Steinadler vorbei um nachzusehen.

Abstieg zum Gletschersee

Eissee – Baden nur für Helden

Darmstädter Hütte

Von der Terasse der Hütte aus können mit dem Fernglas in den Wänden auf der anderen Talseite Steinböcke beobachtet werden. Und vom Matratzenlager aus das Alpen-Glühen.

http://alpenverein-darmstadt.de/huetten/darmstaedterhuette/

Jul 042017
 
01 Start

Foto: NAJU(Tino Westphal – v.l.n.r. – Jan, Jonas, Karsten und Tobias im Tal der Rosanna

Aufstieg zur Konstanzer Hütte

Start in St. Anton am Parkplatz: Karsten, Tobias, Jan Jonas und Tino im Tal der Rosanna. Eine 5-Tages-Hüttentour um die Verwallgruppe.naju-logo

  • 1.Tag, Anfahrt + Aufstieg zur Konstanzer Hütte
  • 2.Tag, Darmstädter Hütte
  • 3.Tag, Niederelbenhütte
  • 4.Tag, Edmund-Graf-Hütte
  • 5.Tag, Abstieg + Heimfahrt

Verwallsee mit Überlauf

Baden in der Rosanna

Blick auf Patteriol und die Konstanzer Hütte

Konstanzer Hütte – Einzug ins Bettenlager 

Schneebrücke 

Passion Tobias

11 Passion Tobias

Jun 162017
 

Fotos: NAJU/Tino Westphal – Fahrradtour zum Felsenmeer

Rast auf dem Rückweg bei Balkhausen

Wohl präpariert treten wir eine 2-Stunden-Tour zum Felsenmeer an. Wie schon die Tour letzter Woche zum Melibokusgipfel eine sportliche Herausforderung und gute Trainings-Vorbereitung für die geplante Alpentour der Wühlmäuse. Besonders bei dieser Hitze.

Gewitterstimmung über dem Rheintal

Auf der Rücktour kündigt sich ein Gewitter an mit einer dunklen Wolkenwand.

2-Stunden-Rundtour zum Felsenmeer.