Mai 222015
 
Storch in Hähnlein

Foto: NABU/Rudolf Boehm – Storch in Hähnlein mit zwei Jungen

An der Gänsweide in Hähnlein sind 2 Jungstörche (Bild) im Nest eines neuen Brutpaares. Am 14.06.2015 sollen diese Jungen von Herrn Hillerich beringt werden. Uhrzeit wird noch bekannt gegeben.

In der Fasanenlache sind auf einer abgebrochenen Pappel 3 Junge, im 3. Nest auf einer abgebrochenen Schwarzerle tut sich noch nichts.

Nachtrag vom 26.5.2015: einer der beiden Jungstörchen an der Gänsweide wurde dem NABU heute als Totfund unter dem Horst gemeldet. Die Trockenheit fordert ihren Tribut.

Dez 062014
 
14 Erlensee

Fotos: NAJU/Tino Westphal – Kanadagänse am Erlensee

DIe NAJU Gruppe auf Radtour: vom Übernachtungsplatz in der Hütte in der Fasananlache bei Hähnlein geht es vom Niederwaldsee bei Bensheim über die Landbachaue zum Erlensee und von da zurück nach Seeheim.

Es gibt super-Frühstücks-Service: um acht Uhr morgens frische Brötchen aus Hähnlein!

dann herrscht Aufbruchsstimmung.

Zielpunktt jetzt: der Niederwaldsee bei Bensheim. Ein Baggersee mit Angelbetrieb.Sehr wenig Vögel sind zu sehen. Auf der Wasserfläche nur einige Blässhühner.

An der Landbachaue 2 Nilgänse eine Graugans und einige Stockenten.

Am Erlensee haben sich die viele Kandagänse und einige Stockenten niedergelassen.

Wir folgen den Hochspannungsmasten nach Pfungstadt. Die werden gerade für den „grünen Strom“ aufgerüstet mit neuen Kabelsträngen.

Ein Turmfalke lässt sich nah am Weg gut beobachten- auf der Sitzwarte und im Rüttelflug „stehend“ über dem Feld.

15 Turmfalke

Turmfalke

Die Tour:

Nov 222014
 
Foto: NABU/Tino Westphal - Teilnehmer am Starkmacher-Seminar Seeheim.

Foto: NABU/Tino Westphal – Teilnehmer am Starkmacher-Seminar Seeheim.

19 Starkmacher-Seminar

Leiterin des Seminars: Charlotte Blum

NABU Seeheim-Jugenheim hatte eingeladen zum Starkmacher-Seminar in den Lernort Natur bei Hähnlein. In gemütlicher Atmosphäre lernen die Teilnehmer, den NABU zu repräsentieren und Menschen fürs Ehrenamt zu motivieren.

Charlotte Blum führt uns durch die Veranstaltung.

Teilnehmer vom NABU Seeheim: Mahmoud, Stefan, Robina, Tino, Kerstin, Eckhard und Michael.

In den Pausen gibt es reichlich Gelegenheit, über die Arbeit der eigenen Gruppe zu sprechen.

Dank an alle Beteiligten- besonders die Organisatoren und Caterer –  für den gelungenen Tag.

 

Apr 052014
 
Hugo Schnur - Nisthilfen für Rauchschwalben in der Fasanlache

Foto: Rudolf Boehm – Hugo Schnur bringt Nisthilfen für Rauchschwalben an in einem Pferdestall an der Fasanenlache.

Hugo Schnur und Rudolf Boehm haben heute im Stall an der Fasanenlache zwei Fledermausbretter und zwei Schwalbennester angebracht. Mal sehen, ob sich Erfolg einstellt.

Störche in der Fasananlache

Das Storchenpaar hat sich auf einer abgebrochenen Pappel in der Fasanenlache einen neuen Horst errichtet.

In der Fasanenlache hat sich wieder ein Storchenpaar eingefunden und auf einer abgebrochenen Pappel ein Nest gebaut.

Fotos: Rudolf Boehm

Mrz 132014
 
Storch Fasanenlache

Foto: Rudolf Boehm – Storch in der Fasanenlache

In der Fasanenlache in Hähnlein steht ein beringter Storch, auf einer abgebrochenen Pappel.
Könnte der vom vergangenen Jahr sein, dessen Nest abgestürzt ist.

Der neue potentielle Host-Standort scheint stabil und für Nestbau geeigneter.

Rudolf Boehm

Jun 042013
 
Foto: Rudolf Böhm - Jungstörche in Hähnlein.

Foto: Rudolf Boehm – Jungstörche in Hähnlein.

Ein aktuelles Foto vom „neuen“ Storchenpaar in Hähnlein, NSG Fasanenlache. 3 Junge sind im Nest, noch sehr klein.

Die (noch) beiden Jungstörche an der Gänsweide werden am 9.6. um 11 Uhr beringt.

Das Regenwetter hat leider 1 Junges nicht überlebt

Mai 182013
 
Foto: Rudolf Boehm 

An der Gänsweide in Hähnlein sind 3 junge Störche im Nest, ca. 10 Tage alt.
Auf der abgebrochenen Pappel in der Fasanenlache wird offensichtlich noch gebrütet.

Jun 022011
 

Die Befürchtung, von den Folgen der Trockenheit seien auch die Störche von Hähnlein  betroffen, hat sich nicht bewahrheitet: den vier Jungvögeln geht es hervorragend.

Die Altvögel umkreisen aufgeregt den Horst, das Horstleben normalisiert sich aber schnell.
Fotos: NABU/Westphal
Pressefoto mit der NABU Gruppe Alsbach und dem Bürgermeister
Interview mit dem NABU- Storchenexperten Rudolf Boehm
Rudolf Boehm findet am Horst einen sogenanntenSpeiballen des Weißstorches: nicht nur Greifvögelwürgen unverdauliche Reste aus dem Magen wiederhervor. Gut erkennen kann man die Speisekarte

eines Storches.

Wie in jedem Jahr werden sie mit Ringen versehen. Eine Beringungsaktion ist natürlich eine Störung am Brutplatz und löst Stress bei den Tieren aus. Doch nach allen Erfahrungen hat solch eine Störung keinerlei bleibende Auswirkungen. Die Jungen fallen in Akinese, erholen sich aber sehr schnell und auch die Altvögel kehrten innerhalb weniger Minuten nachdem die Leiter abgebaut war an den Horst zurück.

Jun 032010
 
Die NABU Ortsgruppe Alsbach feiert jährlich ihr Storchenfest. Anlass ist die Beringung der fast flüggen Jungstörche. Im Bild oben dokumentiert Storchenwart Rudolf Boehm ein erfolgreiches Strorchenjahr 2010: vier Jungstörche konnten beringt werden. Im Foto rechts: Jungstörche nach der Beringung. Foto: R. Boehm