Nov 072016
 
Seeheimer Wald erhalten

Initiativgruppe gegründet Eine Initiativgruppe widmet sich dem Erhalt des Gemeindewaldes an der Verlängerung der Odenwaldstraße. Die Waldrodung zwecks Umwandlung in ein Baugebiet wird derzeit von der Gemeinde geprüft. https://www.facebook.com/pg/SeeheimerWaldErhalten Die Gruppe bittet um Unterstützung per Unterschrift unter die Erklärung https://www.dropbox.com/s/7nnr4idb5kp575r/SeeheimerWaldErhalten.pdf?dl=0  Download: Erklärung Seeheimer Wald erhalten Der NABU Seeheim-Jugenheim unterstützt die Initiative „Seeheimer Wald erhalten“. Die Ausweisung von Baugebieten [mehr…]

Sep 262016
 
NABU fordert Ausweisung eines Naturschutzgebietes am Blütenhang

Kleines Naturschutzgebiet „Am Schützenberg“ zwischen Malchen und Seeheim Der Blütenhang an der nördlichen Bergstraße zeichnet sich durch besonders hohe Biodiversität und große landschaftliche Schönheit aus. Doch nirgends besteht in diesem Bereich ein Schutzgebiet zur Sicherung der typischen Landschaftselemente und Lebenswesen. Der NABU Seeheim-Jugenheim möchte daher im Gebiet des „Am Schützenberg“ ein sogenanntes „Kleines Naturschutzgebiet“ anregen. [mehr…]

Aug 252016
 
Störche im Ried werden zum Problem?

zum Artikel im Echo-Online: Störche werden im hessischen Ried zum Problem von 22.8.2016: Kreisjägerverein Groß-Gerau warnt vor den Folgen von immer mehr Störchen. Rebhühner oder Fasane würden in ihrer Existenz bedroht, junge Hasen und Rehkitze würden attackiert. Von einer „Überpopulation“ der Störche ist die Rede. Richtig ist, unsere Weißstörche brüten jedes Jahr erfolgreich im hessischen Ried, [mehr…]

Aug 232016
 
Unnötiger Wegebau im Mittelbachtal

Immer wieder kommt es in Mühltal zu Mäharbeiten an Wegrändern und zum unnötigen Wegebau in Schutzgebieten. An den gemähten Wegrändern blühte bis vor kurzem noch der große Wiesenknopf, der auch als Wirtspflanze für den Ameisenbläuling. Vor Ort gibt es noch kleine Vorkommen des Hellen Wiesenknopf-Ameisenbläulings (Maculinea teleius) und anderer seltener Schmetterlingsarten.   Weitaus schlimmer, weil mit bleibendem Schaden für [mehr…]

Mai 312016
 
„Sie sind ganz wild auf jungen Raps“

so steht es im heutigen ECHO ONLINE zur angeblichen Gänseplage am Erlensee und um das Vogelschutzgebiet um die Landbachaue. Richtig ist, dass die Gänse – zeitweise auch die Stockenten – auf die frisch eingesäten Äcker gehen und sich über die jungen Pflanzen hermachen. Beliebt ist Getreide, Rüben weniger, den Raps fressen Hasen und Rehe, aber nicht die Gänse. Die [mehr…]

Mrz 182016
 
Kiebitz auf Folie - Lebensraumvernichtung im Ried

Noch in der letzten Woche beim Kiebitz-Training wurde ein gutes Dutzend Kiebitze bei ersten Balzversuchen auf dem Acker beobachtet. Die Fläche diente uns als Referenz und Beobachter-Traingsplatz, denn hier konnten von lokalen Vogelfreunden in den letzten Jahren regelmässig erfolgreiche Bruten registriert werden. Nun hüpfen Kiebitze offensichtlich verwirrt über frisch verlegten Plastikbahnen, unter denen ihr Brutplatz verschwunden ist. [mehr…]

Jan 292016
 
Jahreshauptversammlung der NABU-Gruppe Seeheim-Jugenheim

Der Vorsitzende der NABU-Gruppe Seeheim-Jugenheim Tino Westphal begrüßte zur Jahreshauptversammlung herzlich den Bürgermeister der Gemeinde Seeheim-Jugenheim Olaf Kühn, Mitglieder der Gemeindevertretung und vom NABU den Vorsitzenden des Landesverbandes Hessen Gerhard Eppler. In seiner Eröffnungsrede teilte Westphal die Sorge, dass der Bau-Boom wegen der notwendigen Flüchtlingsunterkünfte ohne Rücksichtnahme auf Naturschutzbelange erfolgen könne. Alarmierend wäre das Vorgehen im Falle des geplanten Baugebietes [mehr…]

Dez 212015
 
Freiheit für den Landbach

Ein öder Betonkanal zieht sich von Bickenbach nach Westen: ihn Land-„Bach“ zu nennen, ist gewagt, denn es ist ein in Beton-Halbschalen gefasster Abflusskanal. Weniger Artenvielfalt, mehr Natur-ferne geht nicht. Wir erinnern gern: Ziel der EU-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) ist es, den guten Zustand aller Gewässer zu sichern bzw. zu erreichen. Die bisherigen Bewirtschaftungspläne haben offensichtlich versagt und [mehr…]