Feb 162018
 
Mitgliederversammlung NABU Seeheim-Jugenheim

Fotogalerie zur Jahreshauptversammlung “ order_by=“alttext“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″] Begrüßungsrede des Vorsitzenden In seiner Begrüßungsrede beklagt der Vorsitzende des NABU Seeheim-Jugenheim Tino Westphal die Situation am Blütenhang. Die weiter gehende Bebauung im Außengebiet, gerade in hoch sensitiven Bereichen schmerzt alle Naturschützer. Nach dem Vollzug der Bebauung in Malchen am Dollacker und Im Junkern 2017 droht mit der geplanten [mehr…]

Feb 112018
 
Nacharbeiten Lindwurmteich und Eidechsenburg

Der Lindwurmteich füllt sich sehr langsam mit klarem Wasser- für Amphibien ist er ohne Zweifel wieder für einige Jahre nutzbar. Heute wurden die Holzplanken gereinigt und abtransportiert, die den freiwilligen Helfern als Fahrbahn über den weichen Untergrund für die Schubkarren dienten bei der Sanierungsaktion Lindwurmteich letzter Woche und der Folgeaktion am letzten Samstag. Etwas Holz wird vereinbarungsgemäß [mehr…]

Feb 092018
 
Feldherrnhügel für Eidechsen

Bei der Schutt-Beräumung an der NABU-Garage war uns aufgefallen, dass in den Stein-Platten unter dem Bauschutt Eidechsen leben. Die Platten blieben natürlich unangetastet, sahen aber wirklich hässlich aus. Deshalb bekamen sie heute eine Naturstein-Abdeckung aus 500kg schönstem Basalt aus dem Waschenbacher Steinbruch. Das Gelände vor der NABU-Garage ist perfektes Eidechsenland: trocken, lichtdurchflutet mit vielen Versteckmöglichkeiten, [mehr…]

Jan 112018
 
Naturschützer fordern Erhalt des Seeheimer Waldweihers

Die NABU Ortsgruppe Seeheim-Jugenheim fordert, dass der Waldweiher bei Seeheim als wichtiges Biotop für bedrohte Tierarten erhalten bleibt. Er ist leider durch Pläne zur Trockenlegung bedroht. Der Waldweiher hat sich zu einem bedeutenden Nahrungsgebiet für beispielsweise Mauersegler, Schwalben, Fledermäuse, Eisvögel und Graureiher entwickelt. Larven von zahlreichen Insekten, die anderen Tieren als Nahrung dienen, leben im [mehr…]

Dez 132017
 
Sperber im Hausgarten II

Wieder konnte ein Sperber, diesmal ein Weibchen, mitten im Siedlungsbereich von Seeheim beobachtet werden. Gut getarnt im dem Gewirr aus Zweigen und Ästen des Kirschbaums beobachtet der Vogel sein Umfeld. Sicherlich ist in der Nähe eine Vogelfütterung angelegt, die erfolgreiche Jagd verspricht. Tag-Greifvögel können ganz hervorragend sehen: sie besitzen zwei Netzhautgruben (Fovea centralis), womit sie vorwärts und [mehr…]

Dez 042017
 
Sperber im Hausgarten I

Mit der Zeit der Winterfütterung für unsere Vögel in den Hausgärten treten auch die Jäger auf den Plan. Allerdings sind gerade die Sperber häufig nur in den wenigen Sekunden der Jagd sichtbar, denn sie verstehen es meisterhaft, Hausecken und natürliche Sichtschutz auszunutzen, um verdeckt anzufliegen und urplötzlich in unmittelbarer Nähe des Opfers aufzutauchen.  Der Vogelliebhaber [mehr…]

Nov 112017
 
Wildbeobachtung im Vorgarten

Morgens um 8:15 Uhr in direkter Ortrandslage am Seeheimer Blütenhang können Rehe beobachtet werden. Auf dem NABU-Pflege gebiet am alten Weinberg sind sie ungestört von Spaziergängern und frei laufenden Hunden.  Rehe können sehr vertraut sein. Auch in unmittelbarer Nähe des Menschen. Denn Menschen ohne Gewehr und ohne Hund sind offensichtlich keine Gefahr. Wild ist nicht [mehr…]

Nov 042017
 
Neuer NABU-Infokasten in Seeheim

In zentraler Lage am Grundweg in Seeheim vor der KITA Windrad wurde ein neuer NABU-Kasten eingerichtet. Hier können sich die Seeheimer über die NABU-Aktivitäten informieren. Mahmoud hat sich bereit erklärt, den Infokasten regelmässig mit aktuellem Material vom NABU und den Wühlmäusen auszurüsten. Teilnehmer: Michael, Mahmoud und Tino. “ order_by=“alttext“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]

Nov 022017
 
Naturfreundetreff mit Vortrag „Über Walker und Blutbären“

Vor sehr interessiertem Publikum hielt Dr. Angela Hille ihren Vortrag „Über Walker und Blutbären“  im Rahmen des vom NABU Seeheim-Jugenheim e.V. organisierten Naturfreundetreffs. Eine kurzer Überblick der wichtigsten Funde im Gebiet, die im Rahmen des Vortrages vorgestellt wurden: Käfer und Schmetterlinge im Gebiet „In den Rödern“ zwischen Seeheim und Malchen Ausgehend vom einem privat durchgeführten Tagfalter-Monitorings wurde [mehr…]

Okt 302017
 
Götterbaum-Fällungen am Seeheimer Blütenhang II

Beim letzten Einsatz Anfang Oktober am Seeheimer Blütenhang waren zwei grössere Götterbäume stehen geblieben – die sollen heute endgültig fallen. Denn diese Bäume samen sich jedes Jahr aus und lassen ihren durchsetzungsfähigen Nachwuchs überall in den verwilderten Gärten am oberen Blütenhang aufwachsen. Im speziellen Fall beschatten sie zunehmend eine der letzten Vorkommen der Bienenragwurz auf [mehr…]