Mai 232020
 
Wolf und Schaf

Flatterband soll abschrecken Nach den Berichten von Wolfssichtungen und möglichen Schafrissen im Odenwald haben die NABU-Schäferinnen schnell reagiert und zusätzlich Flatterband zur Abschreckung in die Elektrozäune geflochten. An sich gelten die 110 cm hohen Zäune als sicher gegen Überspringen, aber die Schäferinnen planen nach den Erfahrungen aus den anderen Wolfgsgebieten in Deutschland die Anschaffung von [mehr…]

Mai 092020
 
Weidenvorbereitung Dollacker

Die NABU-Schafe ziehen heute auf eine neue Weide am Dollacker – dafür werden am Morgen Zaungasse in die Wiese gemäht. So haben die Elektrozäune keinen Kontakt zu Grashalmen. Mit dem Balkenmäher ist das schnell erledigt. Die Zaunsfelder und Wasserkanister liegen schon bereit für das Schäferinnen-Team, die nachmittags den Zaun, Schafunterstand und Tränke aufbauen. Tolle Teamarbeit! [mehr…]

Apr 262020
 
Bei den Schäfern

Die kleine Herde der elf NABU-Schafe brauchen dringend frisches Futter- bei der anhaltenden Trockenheit ist die Salzweide in 4 Tagen komplett herunter gefressen und trocken-gelb gefärbt. Die angrenzende Bienenweide ist dagegen saftig grün- entsprechend sieht man die Schafe neugierig die große Fläche nach dem besten Futter bzusuchen. Wir hoffen darauf, dass es endlich Regen gibt [mehr…]

Apr 222020
 
Bei den Schäfern

In der Abendsonne werden die Schafe umgestellt von der staub-trockenen Götterbaumweide auf die neu benannte Salzweide. Die anhaltende Dürre macht den SchaferInnen Sorge, denn die Weiden am Malchener Blütenhang geben nicht viel her- jetzt muss wohl jede Woche umgestellt werden. Am Sonntag geht schon weiter es auf den Dollacker im Norden von Malchen.

Apr 132020
 
Schafumzug

Heutransport Gestern Abend wurden die Zäune gestellt auf der Götterbaumweide- heute wird Heu transportiert. Nach der Entwurmung der letzten drei Mutterschafe wird die Herde auf die Götterbaumweide geführt. Die Tiere freuen sich sichtlich über das frische Gras. Schaftrieb Heutransport zur Götterbaumweide Schafe auf der Götterbaumweide Bipsweide Vorgestern wurden die Obstbäume vom Totholz befreit. Durch Beweidung [mehr…]

Apr 122020
 
Bei den Schäfern

Am Malchener Blütenhang werden die Schafe umgestellt- dafür werden Gassen in die Wiesen gemäht und in diese Elektrozäune gestellt. Immer mit großem Abstand. Die Trockenheit macht sich bemerkbar: wenn es nicht bald regnet, werden die Weiden wie schon im Dürrejahr 2018 bis Mai staubtrocken und gelb sein und kein Futter mehr bieten. Die Schafe freien [mehr…]

Apr 112020
 
Baumpflege-Einsatz

Die Trockenheit der letzten Jahre hat ihren Tribut gefordert auf den Streuobstwiesen am Malchener Blütenhang: viel Totholz hat sich angesammelt und muss aus den Obstbäumen herausgeschnitten werden. Die Äste werden zu großen Reisighaufen geschichtet. Böckchenweide Neugierig beobachte die NABU-Schafe die Schnittarbeiten an der Böckchenweide.

Mrz 302020
 
Pandaschaf

Besuch bei den Mutterschafen am Malchner Blütenhang – gestern war noch ein Lamm hinzugekommen. Wegen der auffälligen Färbung erhielt es sofort den Namen Panda-Schaf. Die Weiden werden gepflegt: an den Winterfütterungs-Stellen, hat sich Mist und Stroh angesammelt- das wird abgeharkt und auf den Benjeshecken gelagert, die die Schafweiden umgeben. Die Weiden sehen in der Abendsonne [mehr…]

Mrz 282020
 
Bei den NABU-Schafen

Streng getrennt in Zweierteams haben sich die NABU-Schäfer. Aktuell werden zwei Herden betreut: die Muttertiere mit den Lämmern geniessen natürlich besondere Aufmerksamkeit. Jeden Tag muss nach den Tieren geschaut werden. Die Schafe danken die Arbeit mit sehr viel Aufmerksamkeit und Zutrauen. Streicheleinheiten sind erwünscht… Die Weiden sind jetzt schon mit einem Hauch von Grün überzogen, [mehr…]

Mrz 212020
 
Bei den NABU-Schäfern

Schäferei in Zeiten von Corona Die NABU-Schafe wollen jeden Tag versorgt sein, neue Weiden müssen vorbereitet werden. Auch in Zeiten der Corona-Krise sind die NABU-Schäfer unterwegs- die täglichen Rundgänge allein, wenn Arbeiten anstehen, wird sorgfältig auf Abstand geachtet. Denn noch benötigen die Tiere täglich zusätzliches Futter in ihrer Raufe und diese Ballen müssen herangeschfft werden. [mehr…]