Sep 172017
 
Wildbeobachtung im Taunus I

Rothirsch-Brunft  Eine jahrelange Tradition der Wühlmäuse ist die Wildbeobachtung im Taunus. Am spätem Nachmittag werden die Kothen eingepackt, um noch vor Sonnenuntergang das Wühlmauslager im Wald aufzubauen. Wühlmaus-Lager Aufbau der Kothen im Taunus: zweit Kothen in klassischer Aufstellung aufgehängt an 2 Stangen und ein Kothenzelt werden aufgebaut. Für fehlende Heringe werden Fichten-Ästchen zugeschnitten. “ order_by=“alttext“ order_direction=“ASC“ [mehr…]

Sep 072017
 
Erster Wolf im Odenwald

NABU: Spektakuläre Wolfssichtung bei Wald-Michelbach Wetzlar / Wald-Michelbach – Der Fotograf Hans Oppermann wollte seinen Augen nicht trauen, als er am letzten Sonntag bei Wald-Michelbach unterwegs war: Durch die Zweige der Bäume erblickte er einen leibhaftigen Wolf! Seine Bilder gaben den Wolfsexperten eindeutige Hinweise dafür, dass nach rund 150 Jahren wieder ein Wolf im Odenwald [mehr…]

Sep 032017
 
Waschbären-Bande

  Zwischenzeitlich ist klar, dass hier in Seeheim mehrere Waschbären-Familien ansässig sind. Die Tiere sind immer in Gruppen gemeinsam unterwegs. Mit automatischer Kamera beobachtet wurden mittlerweile ein erwachsenes Tier, eine Mutter mit 4 Jungen, 3 Halbstarke sowie 2 Halbstarke, immer am Vogelfutterhaus aufgenommen. Es werden vielleicht in Teilen dieselben, sicherlich aber auch unterschiedliche Tiere sein. Interessant ist, dass [mehr…]

Sep 022017
 
Bat-Night am Waldweiher

Superpünktlich zum Beginn der Bat-Night um 2o Uhr erschien der Große Abendsegler auf der Bühne. Gegen den klaren Abendhimmel zog diese neben dem Mausohr größte heimische Fledermaus ihre Bahn über dem Waldweiher. Die Bat-Detektoren schlagen an und wandeln die sonst unhörbaren Jagdlaute in den typischen Flip-Flop-Sound dieser Flattertiere. Bald stimmen die Zwergfledermäuse in das Konzert [mehr…]

Aug 282017
 
Wildschweinfrischling

Gleich zu Anfang der ersten Gruppenstunde der zusammengelegen Wühlmausgruppe „Die Krassen Krähen“, gab es ein Highlight: ein Wildschweinfrischling hat sich im Hühnerzaun verfangen. Ecki und Eva befreiten das kleine Schwein, verstauten es in einem Sack und steckten es in das Gehege für die Küken, damit die Kinder es sich anschauen konnten. Das kleine Schwein war [mehr…]

Aug 082017
 
Heimlicher Bewohner der Bienenweide

Schon der letzten Pflege-Einsatz im Mai wurde abgebrochen, weil im Dickicht der Goldrute ein Rehkitz abgelegt war.  Es ist immer verblüffend, wie nahe Wildtiere an Menschen herankommen. Natürlich sind Rehe „unsichtbar“, aber gerade am Rand dieser Wiese führen täglich viele Hundebesitzer ihre Tiere aus.   Auch wenn es immer mal wieder behauptet wird: Wildtiere sind nicht scheu. [mehr…]

Jul 312017
 
Der Juli in der Landbachaue

Die Gewitterregen im Juli ließen den Wasserspiegel der stehenden Gewässerabschnitte im Westen der Landbachaue zeitweise wieder ansteigen, dankbar von den Wasservögeln angenommen. Gänsen, Enten und Reihern bevölkerten die Wasserflächen und auch die im Juli durchziehenden Gäste – Reiherenten, Waldwasserläufer, Bruchwasserläufer, Grünschenkel usw. – nutzten die Wasserflächen zur Nahrungssuche und Rast. Eine regelrechte Attraktion im Juli [mehr…]

Jul 052017
 
Alpentour der Wühlmäuse - Tag 2

Von der Konstanzer Hütte zur Darmstädter Hütte Start am Morgen- Konstanzer Hütte vor dem Patteriol Aufstieg zum Kuchenjoch Pass bei bei 2730 m – Ober-Beerbacher Steig “ order_by=“alttext“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]   Abstecher vom Pass zum Gipfel des Scheibler “ order_by=“alttext“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″] Rast auf dem Pass  eine ausgeaperte Gemse auf dem Schneefeld am Pass. [mehr…]

Jun 292017
 
Tiere am Seeheimer Blütenhang

Brütende Hitze herrschte in diesem Juni auf den frisch gemähten Wiesen am Seeheimer Blütenhang. Wo tagsüber nahebei Spaziergänger mit ihren Hunden vorbeilaufen und auf den Wiesen sich das Insektenleben tummelt, sollte für 2 Wochen das nächtliche Leben mit einer automatischen Kamera erkundet werden. Auf einem von Zäunen eingeschlossenen Gelände mit gut sichtbaren Spuren eines Wildwechsels [mehr…]

Mai 312017
 
Der Mai in der Landbachaue

Anfang Mai ließ der Limikolenzug in der Landbachaue merklich nach, um bis Mitte des Monats dann nahezu gänzlich zu versiegen. Ein kurzes Gastspiel gaben noch zwei Rotschenkel und zum Monatsende ein einzelner Grünschenkel. Auch der viel beachtete Löffler beendete nach 36 Tagen seinen Aufenthalt in der Landbachaue. Direkt nach dem Löffler schaute noch für einen [mehr…]