Sep 222018
 
Fledermausnacht am Waldweiher Seeheim

Einen ausgesprochen feuchte Abend hatten sich die Fledermaus-Fans ausgesucht. Der lang ersehnte Regen kam pünktlich zum Beginn  der Veranstaltung. Noch kurz zuvor hatte sich immerhin schon ein Abendsegler am Himmel über dem Waldweiher bei Seeheim gezeigt, später kamen noch einzelne Zwergfledermäuse trotz des einsetzenden Dauerregens vorbei. Sibylle und Robina mussten leider die Kurzversion ihres Programms bieten. [mehr…]

Sep 162018
 
Wildbeobachtung im Taunus II

Tag 2 der Taunus-Wilderlebnis-Tour 5:30 Uhr Wecken – noch vor der Dämmerung – und ein schnelles Frühstück 6:00 Uhr Abmarsch zur Wiese, wo wir am Vortag das Rudel lokalisiert hatten. Rotwild auf der Wiese An der Stelle, wo wir das Rudel am Vorabend lokalisiert haben, finden wir es tatsächlich auf der Großen Wiese, ein Platzhirch [mehr…]

Sep 152018
 
Wildbeobachtung im Taunus I

Tag 1 der Taunus-Wilderlebnis-Tour Aufbau Camp  An unserer bewährten ruhigen Lagerstelle im Fichtenwald nahe des Rothirscheinstandes wird das Camp aufgebaut. Jeder hat eine Kothenplane, eine Matte und einen Schlafsack dabei- die Kreativität beim Bau der Unterkunft ist wie immer groß. Dieses Mal wird aber das Design nicht vom Regen ind Wind geprüft- es ist ungewöhnlich [mehr…]

Sep 022018
 
Imkertreff mit Siebenschläfer

Imkerstand auf den Etzwiesen Wie an jedem Sonntag treffen sich am Sonntag vormittag Imker und Imkerinnen am Lehr-Imkerstand auf den Etzwiesen. Diesmal die Entscheidung: ist ein schwaches Volk möglicherweise weisellos und zu vereinigen oder geben wir ihm eine Chance. Die Analyse: ein kleines aber feines Brutnest und mindestens 8000 Bienen: das Volk hat eine gute [mehr…]

Aug 062018
 
Zerstörung von Fledermausquartieren durch Baumaßnahmen

Fledermausquartiere stehen unter Schutz Zwei Großeinsätze der Fledermausschützer wurden in diesem Jahr notwendig: einmal mussten 16 Fledermäuse aus einer Waschküche in einem Keller gerettet werden. Die Fledertiere hatten in einem Schornstein ein Quartier bezogen, waren wegen der Hitze dann nach unten gewandert und so in der Waschküche im Keller gelandet. Alle diese Tiere konnten gerettet [mehr…]

Aug 012018
 
Auswilderung von Zwergfledermäusen am Hermelinweiher

Zwei Malchener Fledermäuse und ein Tier unbekannter Herkunft sollen heute kurz vor 22 Uhr zur besten Fledermaus-Flugzeit ihre Freiheit finden. In der Obhut von Sybille Waibel waren die Zwergfledermäuse (Pipistrellus pipistrellus) aufgepäppelt worden und mitterweile wieder fit für Jagdausflüge. Da die Fledertiere sehr standorttreu sind, sollen sie wieder in ihrer alten Heimat am Malchener Blütenhang in [mehr…]

Jul 192018
 
Auswilderung von Zwergfledermäusen

Ein besonderer Tag im Laukenloch bei Alsbach: Sybille Waibel vom Fledermaus Schutz Südhessen e.V. möchte an diesem Abend 26 ihrer Zöglinge die Freiheit geben. Zur Vorbereitung hatte Christa Dreißig an zwei großen alten Walnussbäumen mit freiem Anflug zum offenen Gelände am Laukenloch bei Alsbach große Fledermauskästen  angebracht.  Mit der Leiter sind die Kästen gut erreichbar. [mehr…]

Mai 262018
 
Bat-Night am Waldweiher

Zum Sonnenuntergang gegen 21 Uhr treffen sich die Fledermausfreunde am Waldweiher in Seeheim. Bald nach den einführenden Worten von Robina Reinicke und Sybille Waibel lassen sich die ersten Zwergfledermäuse (Pipistrellus pipistrellus) zwischen den Kiefern bei ihrer abendlichen Insektenjagd beobachten. Mit den jetzt angeschaltetetn BAT-Detektoren werden die Jagd und Orientierungsrufe der nächtlichen Jäger hörbar gemacht. Das Highlight [mehr…]

Mrz 312018
 
Der März in der Landbachaue

Die winterliche Witterung im März brachte den nach dem Kalender anstehenden Frühling in der Landbachaue merklich ins Stocken. Häufige Nachtfröste sorgten immer wieder für gefrorene Böden und dünne Eisdecken auf den stehenden Gewässerabschnitten und auch der gelegentliche Schneefall erschwerte der Vogelwelt die Nahrungssuche. Der von den Medien für Mittelhessen gemeldete Zugvogelstau war auch in der [mehr…]

Mrz 182018
 
Kiebitz-Beobachtung im Ried

Der Wintereinbruch hat die Felder im Ried über Nacht mit Schnee zugedeckt. Auch die letzten Brutareale der Kiebitze, nach denen wir Ausschau halten, sind eisig und weiss.  Bei genauem hinschauen aber wimmelt es auf den Feldern von Vögeln, die gerade wegen des hellen Untergrundes jetzt gut erkennbar sind. Insbesondere die Feldvögel zeichnen sich ja häufig [mehr…]