Jun 152018
 
NAJUs auf den Orchideenwiesen

Ein Streifen der Orchideenwiese am Blütenhang wird selektiv ausgemäht, wo Götterbaum und Kanadische Goldrute auftauchen sowieso, aber auch wenn an einigen Stellen die an sich sehr schöne Breitblättrige Platterbse (Lathyrus latifolius) dominiert, greifen wir ein. Die Platterbse blüht sehr schön und wird gezielt von der Holzbiene angeflogen, einer der grössten einheimischen Wildbienen. Aber die Erbse bildet einen meterhohen [mehr…]

Jun 092018
 
Pflege-Einsatz auf der Düne am Tennisplatz in Seeheim

Unter Leitung von Uta Hillesheim befreien die NABU-Helfer die Dünen vom Hundszahn, einem sehr invasiven Gras. In den Aussenbereichen werden auch Brombeeren und Weissdorn heraus gehackt. Dagegen gibt es nur noch erfreulich wenige Götterbaum-Schösslinge, die aus den alten Stubben herauswachsen. Hier hat jahrelange unermüdliche manuelle Pflege gute Ergebnisse gezeigt. Einsatz auf der Düne “ order_by=“alttext“ [mehr…]

Jun 072018
 
Bienen-Ragwurz am Seeheimer Blütenhang

Wegränder als Rückzugsraum Ein kleines Vorkommen der Bienen-Ragwurz (Ophrys apifera) wurde von Angela Hille am nördlichen Ortsrand von Seeheim gefunden. Es gibt nur noch wenige geeignete Wiesen für Orchideen am Seeheimer Blütenhang, viele Grundstücke sind ohne Pflege und stark verbuscht, so dass häufig nur noch die Wegränder als Rückzugsraum für seltene Pflanzen dienen, wie auch in diesem [mehr…]

Mai 272018
 
Orchideen am Seeheimer Blütenhang

Dunkle Wolken hängen am Abend über Seeheim, bringen aber nur ein paar Tropfen Regen. Noch vor dem Regen halten aus den Mauerritzen die kleinen flinken Mauereidechsen nach Beute Ausschau. Auf den Orchideenwiesen herrscht Blütenpracht: Pyramidenorchis (auch eine seltene helle Variante), Bocksriemenzunge und auch wenige Exemplare der Bienenragwurz stehen jetzt in voller Blüte. “ order_by=“alttext“ order_direction=“ASC“ [mehr…]

Mai 262018
 
NABU-Exkursion zur Waldweide mit Schafen und Eseln

Reiner Stürz vom Landschaftspflegehof Stürz  stellt im Rahmen einer Exkursion das Projekt der Waldbeweidung im NSG Kalksandkiefernwald vor. Wie Stürz betont, machen die Hauptarbeit im Naturschutz seine Schafe und Esel, denn im Naturschutzgebiet wurden vor über zehn Jahren Waldbeweidung eingeführt- ein schwieriger und langwieriger Prozess, denn Beweidung im Wald ist in Deutschland gesetzlich verboten. “ order_by=“alttext“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″] [mehr…]

Mai 062018
 
Orchidenwiesen am Seeheimer Blütenhang II

Auf dem NABU-Grundstück am Seeheimer Blütenhang beginnt die Blütezeit der Orchideen. Die Bocksriemenzunge startet, danach öffnen die Pyramidenorchis unübersehbar ihre intensiv rotvioletten Blütentrauben. Ende Mai kommen auch die Bienenragwurz-Orchideen zur Blüte. Dank der intensiven jahrelangen Pflegeanstrengungen der NABU-Helfer stehen die Pflanzen teilweise sehr dicht.  

Mai 052018
 
Einsatz auf der Bickenbacher Düne

NABU und BUND zusammen im Einsatz 14 freiwillige Helfer im Einsatz mit Hacke und Spaten: Brombeere, Spätblühende Traubenkirsche, Liguster, Weissdorn und Flieder werden weiter zurückgedrängt, um Platz zu schaffen für extrem selten gewordenen lichtliebenden Arten der Krautschicht. Auf der Düne hat sich eine einzigartige Pflanzengesellschaft erhalten.   Ein schöner Erfolg der Bemühungen: Nachdem 2009 die letzte [mehr…]

Apr 292018
 
Waldschäden zwischen Pfungstadt und Bickenbach

Fortschreitender Zusammenbruch der Kiefern-Wälder Auch weiterhin sterben alte Kiefern auf der Bickenbacher Düne, wie überall in den Dünengebieten- erst im letzten Jahr wurden abgestorbene Kiefern entnommen, aber schon wieder sind zwei weitere Altkiefern abgestorben. Das Bild der rasant zunehmenden Waldschäden findet sich flächendeckend im gesamten Raum südlich und westlich Darmstadt, bis weit ins Ried hinein.  [mehr…]

Apr 292018
 
Orchidenwiesen am Seeheimer Blütenhang I

Das NABU Grundstück am Seeheimer Blütenhang wird von Steinmauern umgrenzt. Hier befinden sich wertvolle Streuobstwiesen mit dichtem Bewuchs von seltenen Orchideenn. Bocksriemenzunge und Pyramidenorchis stehen Dank der warmen Witterung jetzt Ende April kurz vor der Blüte. Die Schlingnatter versteckt sich gern unter den ausgelegten dunklem Matten.