Mrz 312019
 
Kirschblütenfest am Blütenhang

Ein strahlend schöner und warmer Frühlingsnachmittag im Kirschgarten am Blütenhang zwischen Malchen und Seeheim lädt ein zum Verweilen und Geniessen. Michael Theurich, Stellvertretender Vorsitzender des NABU Seeheim-Jugenheim stellt bei der Eröffnung des Festes den NABU und seine Ziele vor- natürlich besonders die Idee des Kirschgartens am Blütenhang. Zum dritten Mal lädt der NABU ein zum [mehr…]

Mrz 312019
 
Aufbau Kirschgartenfest

Schon am frühen Vormittag kündigt sich der perfekte Frühlingstag an – wie bestellt zum Frühlingsfest am Blütenhang. Die freiwilligen Helfer vom NABU laden erstmal alle Tische und Bänke an- es werden viele Menschen erwartet, die einen gemütlichen Ruheplatz erwarten. Dann werden die Zelte aufgebaut. Zuletzt wird die Kuchentheke eingerichtet… — während Rita ihren NAJU-Bastelstand für [mehr…]

Feb 232019
 
Baumschnitt im Kirschgarten

Junge Obstbäume müssen jährlich geschnitten werden, um eine gesunde Wuchsform zu erreichen, so dass der Baum später gut Früchte erbringt und auch stabil genug für die Belastung ist. Das ist eine alte Kulturtechnik, die wir auch im NABU Krischgarten anwenden wollen. Wir treffen uns am Samstag früh und arbeiten zu sechst unter Anleitung unseres frisch [mehr…]

Feb 162019
 
Freilegung von Trockenmauern für Reptilien

Die 4 Linden am Pflegegrundstück am Alten Weinberg oberhalb der Georgenstraße sind schon ziemlich groß. Sie beschatten die Wiese zu sehr, was nicht gut ist für die Reptilienfauna. Außerdem bedrängen die Wurzeln von zwei Bäumen die Trockenmauer am Hang zum unteren Grundstücksteil. Also sollen sie weg. Heute ist der richtige Zeitpunkt, traumhaftes Wetter und gerade [mehr…]

Feb 142019
 
Baukorrektur am Amphibienteich

Trotz der anhaltenden Regenfälle bleiben die vier im Oktober 2018 neu angelegten Amphibienteiche auf dem NABU-Grundstück am Seeheimer Blütenhang trocken. Die Ursache ist ein kleiner Designfehler, der sich aber noch einfach beheben lässt. Die Folie ist versteckt unter einer dünnen Sandschicht, schon um sie vor UV-Licht zu schützen. Die Folienränder aber müssen dann aber unbedingt [mehr…]

Jan 262019
 
NABU-Baumschnittkurs im Pfarrfeld

Lehrgangs-Praxis Obstbaumschnitt mit dem NABU am Seeheimer Blütenhang 37 Teilnehmer am Schnittkurs in diesem Frühjahr- das ist ziemlich großer Kreis. Die Gruppe musste deshalb geteilt werden und der Praxiskurs fand in diesem Jahr in zwei Durchgängen statt. Vor Ort erzählte Karl-Heinz Schneider, der Ehrenvorsitzende des NABU Seeheim etwas zur Geschichte des Pfarrfeldes als einer historische [mehr…]

Jan 262019
 
Verbiss-Schutz für die neue Weide am Seeheimer Blütenhang

An den letzten beiden Wochenenden war die neue Weide am Seeheimer Blütenhang von braunen Stängeln der der Kanadischer Goldrute, Totholz, Brombeeren und Gestrüpp befreit worden. Bevor wir aber die NABU-Schafe auf diese Fläche treiben, müssen alle wertvollen Obstbäume sorgfältig gegen Verbiss geschützt werden. Denn Schafe haben leider eine ausgesprochene Vorliebe für die Rinde von Quitten [mehr…]

Jan 192019
 
Einsatz am Seeheimer Blütenhang

Nachdem die NABU-Aktiven beim letzten Einsatz am Seeheimer Blütenhang den großen Teil des neuem Pflegegebietes gemäht haben, bleiben noch die besonders aufwändigen, stark mit Brombeeren durchwachsenen Randbereiche. Mit Balkenmäher und Harken wird hier Stück für Stück des undurchdringlichen Gestrüpps abgetragen und zu großen Reisighaufen geschichtet. Am obere Hang werden als Sichtschutz gegen neugierige Hunde, die [mehr…]

Jan 122019
 
NABU nimmt ein weiteres Stück Blütenhang in Pflege

Der NABU übernimmt die Pflege einer Streuobstwiese am Seeheimer Blütenhang Die Biologen der NABU Gruppe hatten sich das Flurstück am Blütenhang oberhalb Seeheims angesehen und befanden es aus Naturschutzfachlicher Sicht und von seinem Potenzial her als besonders wertvoll. Die NABU-Schafgruppe hatte sich bereit erklärt, die Beweidung der Fläche zu übernehmen, weil es von Größe und Lage her [mehr…]

Dez 022018
 
Dauerregen füllt Amphibienteiche

Der Dauerregen in den letzten 24 Stunden hat erstmals die neu angelegten Amphibienteiche auf dem NABU-Grundstück mit Wasser gefüllt. Nach der extrem langen Trockenperiode tut jeder Regentag den ausgetrockneten Böden gut.