Mrz 192017
 

Foto: NABU/Tino Westphal – Baumschutzmassnahmen

Am Malchener Blütenhang hatten die Schafe angefangen, nicht nur Obstbäume, sondern auch Wildkirschen, wilder Zwetschen und Weissdorn anzuknabbern.

Wir müssen etwas mehr in den Baum-Schutz investieren.

Anfänglich bei Dauerregen werden weitere Schutzmanschetten um besonders wertvolle Bäume gezogen.

Die Kirschbäume auf den Weiden werden ab nächster Woche in voller Blüte stehen – dann lohnt sich ein Spaziergang durchs „NABU-Land“ am Malchener Blütenhang ganz besonders.

Teilnehmer: Salem, Christian, Max und Tino 

Mrz 122017
 

Bienenweide – Blühender Weidenbaum

Einer der ersten Pollen- und Nektarspender im Frühjahr: die blühende Weide. Wie wichtig sie für die Honigbienen und diverse Wildbienen ist, bemerkt man schnell, wenn man sich dem Baum nähert: eifrig sammelnden Bienen belagern und umschwirren den Baum dass es weithin brummt.

Mrz 042017
 
KITA_Weide 1 10x15s

Fotos: NABU/Tino Westphal – Verfilzte Wiese-

Die Weide an der KITA in Malchen wurde im letzten Jahr nicht genutzt – sie hat deshalb etwas gelitten: die Götterbäume sind so nachgewachsen, dass sie nicht mehr einfach abgemäht werden können und das Gras vom Vorjahr ist stark verfilzt.

Nach der Mahd hat jetzt junges Gras wieder eine Chance. 

Teilnehmer vom NABU: Uli, Salem, Mahmoud, Tino und Klaus-Dieter.

Feb 252017
 
Schaftrieb 3

Fotos: NABU/Tino Westphal – Die NABU-Schafe im Wald am Langen Berg.

Die NABU Schafe werden von der Winterweide an den Etzwiesen über Wald am Langen Berg auf die Sommerweisen am Malchener Blütenhang geführt.

Märchenteiche

Der Mönch an den Märchenteichen ist defekt- das Wasser läuft über den Damm ab. Die Gemeinde wurde informiert.

Jetzt kann der Frühling kommen- die Lämmer sind in 6 Wochen zu Ostern fest eingeplant… 

Durch den Wald


Malchen

Feb 182017
 

Einsatz am Malchener Blütenhang

Ein großer Baum wurde gefällt -mit einiger Mühe – und der Bauwagen hat etwas gelitten.

Wie geplant wurde für die  Baumschule ein Beet mit Pfosten und Geäst eingehegt, die Restarbeit wollen wir mit den Wühlmaus-Kindergruppen in den kommenden Tagen zu Ende bringen.

Teilnehmer: Matthias, Maidon, Mahmoud, Silke, Kawa und Ecki 

 

Jan 282017
 

Einsatz Weide an der Straba 2Einen massiven 2 Meter hohen Flechtzaun bauten die Aktiven des NABU auf der neuen Weide – Schaf-ausbruchssicher muss er sein, denn hinter dem Naturzaun verläuft die Strassenbahnlinie.

Noch ein grosses Stück Streuobstwiese wurde mit Motorsäge und Astschere freigelegt.

Zur Mittagspause gab es ein arabisches Picknick mit Fladenbrot, Quark, Olivenöl, eingelegten Oliven und Paprika, frische Tomaten und Kräuter.

Was will man mehr…

Teilnehmer: Max, Tino, Mahmoud unterstützt von Anas, Raed und Salem (aus Syrien).

Jan 212017
 
Birke fällen 1

Fotos: NABU/Tino Westphal – Birken am Malchener Blütenhang

Schon beinahe Waldarbeit am Malchener Blütenhang galt es heute zu leisten: gebietsfremde Arten in den alten Streuobstanlagen sollen reduziert werden und der offene Charakter der Landschaft wieder hergestellt werden.

Auf einer aktuell in Pflege übernommenen umzäunten Weide wurden zwei sehr große, weitgehend abgestorbenen Birken und ein kleiner toter Apfelbaum mit Motorsägen umgelegt und die Bruchstücke aus dem Gestrüpp herausgezogen. Der Stamm einer der Birken war perfekt hohl – der wird von NABUs natürlich nicht weggeworfen, sondern für den Nistkasten-Bau genutzt. In den Wühlmausgruppen wird im Winter fleißig an den Vogelquartieren gewerkelt und natürliches Material wird immer bevorzugt.

NABU Fahne mit Geflüchteten 1 10x13s

Eine Birke weniger….

Weil das so fix ging: ein paar Bäume wären da noch an der Bienenweide zu erledigen: beim letzten Einsatz wurde nur Gestrüpp entfernt. Noch Lust?- klar. Also los.

Fünf Kiefern sollen aus der Reihe entnommen werden, einige ältere Kiefern bleiben als Solitär stehen. Mit den vielen motivierten Helfern geht die Arbeit schnell von der Hand…

Teilnehmer: Ecki, Tino, unterstützt von Michele, Gesae (beide aus Eritrea), Anas, Raed und Salem (aus Syrien).

 

Jan 142017
 
Einsatz Weide an der Straba 09

Fotos: NABU/Tino Westphal – NABU-Aktivisten legen eine alte Streuobstwiese in Malchen frei.

Ein gutes Dutzend Freiwilliger packte heute mit an, um die neue Weide an der Straba in Malchen fertigzustellen: seit Ende Oktober waren verschiedene Gruppen von NABU-Aktivisten in mehreren Einsätzen, zuletzt im 7. Januar 2017 vor Ort.

Heute wurde Gestrüpp auf Haufen geschichtet und der Boden so weit abgeharkt, dass im Frühjahr frisches Gras und Kräuter für unsere Schafe aufwachsen kann und der NABU-Balkenmäher bei der Nachmahd gegen Brombeeren sich nicht in Totholz verbeisst.

Die alten Obstbäume sind jetzt freigelegt- wir sind gespannt, wie es aussieht im Frühjahr. 

Wir werden uns sicher auch hier in den nächsten Jahren um aufwachsende Hartriegel und Brombeeren kümmern müssen, aber den grössten Teil der Arbeit erledigen schon unsere Schafe.   

Teilnehmer vom NABU: Lorena, Michaela, Uli, Zelke, Karl-Heinz, Michael, Jürgen, Achim, Ecki, Mahmoud, Tino, Kifle

Teilnehmer vom Better World Club: Phil und Linda

Jan 072017
 
Weide an der Straba 2

Fotos: NABU/Tino Westphal – Entbuschung alter Streuobstwiesen an der Straba-Linie bei Malchen.

Unter Leitung von Uli Steinmetz wurde ein seit Jahrzehnten verwildertes Gartengelände von Wildwuchs befreit – eine Mammutaufgabe bei diesem verfilztem Dickicht von Hartriegel und Brombeeren. Stück für Stück arbeitete sich die Gruppe in bisher sechs Arbeitseinsätzen voran. Heute wurden weitere große Büsche gekappt, so dass das Gelände wenigstens durchgängig belaufen werden kann.

Da ab März die Brutzeit unserer Vögel beginnt, müssen bis dahin die groben Arbeiten unbedingt abgeschlossen sein. Bereiche an den Grundstücksgrenzen, wo bisher kein Zaun existiert, sollen mit Naturmaterial für Schaf und Mensch undurchdringlich verbaut werden- später sollen hier dichte Hecken die Grundstücksgrenze markieren. Vor allem aber muss der Boden von Holz befreit sein, damit die Schafgruppe die Weide übernehmen kann.

Wir benötigen deshalb viele Helfer beim Arbeitseinsatz auf dieser Weide am kommenden Samstag 14.1.2017 ab 10 Uhr!

Von Den inneren Zäunen des Geländes wurden Teilstücke geöffnet, damit die Schafe das gesamte Gelände am Stück beweiden können. 

Weide an der Straba 1

Jan 042017
 
Hecke Bienenweide 1

Fotos: NABU/Tino Westphal – Hartriegel und Liguster werden entfernt.

Im Dezember wurde die Wiese abgerecht, jetzt ging es dem Dickicht von Hartriegel und Liguster am Westrand der Wiese an den Kragen: Die Sträucher wurden mit der Motorsäge gekappt und das Holz in einer Benjehhecke am Rand der Bienenweide eingebaut.

Der Charakter einer offenen, Parkähnlichen Landschaft am Blütenhang soll erhalten bleiben. Die alten Streuobstwiesen werden Stück für Stück wieder hergestellt.