Jan 142013
 

Spechtversammlung am Futterbrett an der NABU Fütterungsstelle

Fotos: NABU/Tino Westphal- Mittelspecht am
Futterbrett

Seit Jahren betreibt Klaus-Dieter Herth auf seinem Grundstück am Blütenhang Seeheim mit der Unterstützung des NABU eine Winterfütterung für heimische Vögel.
Das Angebot hat sich herumgesprochen: in drei Stunden Ansitz konnten regelmässig drei Spechtarten beobachtet werden: Buntspecht, Mittelspecht und Grauspecht, teilweise sind gleich mehrere Exemplare des Buntspechts vor Ort.

Männlicher Buntspecht am
Futterbrett

Natürlich frequentieren auch die üblichen „Verdächtigen“ die Futterstelle Kohlmeisen, Blaumeisen, Tannenmeisen, die Sumpfmeise, der Kleiber und ein Trupp Schwanzmeisen kommen regelmässig vorbei.
Stare und Ringeltauben machen sich gern und offen über die Vorräte her, Eichelhäher und Heckenbraunelle schauen sehr vorsichtig vorbei.
Schön auch, dass sich eine Meute Feldsperlinge in den angebotenen neuen Gruppen-Unterkünften eingezogen ist. 8 Nester waren im vergangenen Jahr vor Ort besetzt.

Selbst des Nachts trifft sich die Tierwelt an der Futterstelle am Blütenhang: Mäuse werden angelockt, davon werden Hauskatzen und Fuchs angezogen, Marder und Rehwild stellen sich ein. 

Einwohner der örtlichen Feldsperlingskommune
Grauspecht