Mrz 262010
 
Der Wühlmausweiher führte im Februar 2010 nur sehr wenig Wasser, so dass die NABU Gruppe Wasser zukaufen musste. Die Gemeinde stellte daraufhin für einige Tage die Wasserableitung oberhalb des Teiches ein. Der Teich lief innerhalb von zwei Tagen voll und wurde kurz darauf von über 40 weiblichen Erdkröten belagert. Auch der seltene Springfrosch heftete 60 Laich-Ballen an die vorsorglich eingesetzten Äste. Springfrösche benötigen – im Gegensatz zu den Grasfröschen – Material im freien Wasser, an das sie ihren Laich anheften können. Grasfrösche laichen dagegen einfach in Gruppen auf dem Boden, wodurch massive Laichballen entstehen. Beide Laich-Strategien sind nützlich gegenüber einer Reihe von Freßfeinden dieser Braunsfrösche.