Sep 282014
 
Nonnenaue - Einstieg Ginsheim 1 small

Fotos: NABU/Tino Westphal – Paddeltour der Wühlmäuse zur Nonnenaue

Auf die Nonnenaue bei Ginsheim ging es heute mit der Paddeltour der Wühlmäuse.

Start in Ginsheim an der Schiffsmühle.

Nonnenaue - Einstieg Ginsheim 4 small

Einstieg mir Mahmoud.

Wendepunkt am Gut Hohenau- eine kurze, steile Umtragestelle. Ohne Gepäck gar kein Problem.

Rückfahrt in der Abendsonne den Neurhein hinab. Das geht deutlich schneller…

Fotos von Johannes und Philipp Mickenbecker.

Nach  Sonnenuntergang kommen wir zurück nach Ginsheim.

Abendimpressionen von Johannes und Philipp Mickenbecker.

Route: von Ginsheim den Altrhein abwärts bis zum Wehr, dort übergertagen und auf dem Neurhein zurück zum Ausgangspunkt.

Größere Kartenansicht

Aug 012014
 
Gruppenbild 2

Die Wühlmäuse vor dem Bamberger Dom

Letzter Tag der Wühlmaus Paddeltour.

Eis essen 2

Eis essen…

Wir besuchen den Bamberger Dom – mindestens für ein Gruppenfoto – und eine Eisdiele. Dann geht es schon wiese nach Hause.

Es war eine schöne Tour: Dank an das Organisationsteam, vor allem Sabine für die detailliert Planung und die Betreuer Mahmoud, Martin, Moritz, Karsten, Tino und Nadja.

Gerne wieder!!

Jul 312014
 
Wisent - Stromschnelle 15

Fotos: NABU/Tino Westphal – Fahrt auf der Wisent.

Der Tag startet mit einer Geburtstagsfeier. Die Kerzen werden zünftig auf dem Paddel serviert.

Nach einem Frühstück …

fahren wir ein Stück mit dem Auto nach Muggendorf an die Wisent.

Die Wisent ist ein kleiner Wiesenfluss mit einigen netten kleinen Stromschnellen.

Erstmal gibt es eine ausführliche Einweisung von unserer Kanu-Spezialistin Sabine.

Dann geht es and en Start: nur 13 km liegen vor uns, aber dafür mit einigen Umtragestellen.

Dann kommen schon die ersten schönen Stellen…

Erstmal wird gerastet…

.. und dann kommt schon wieder ein Wehr. Die Gelegenheit wird für eine 2. Rast genutzt.

Schon sind wire am Endpunkt Muggendorf gelandet und packen die Boote auf die Hänger. Natürlich ordentlich geputzt, während die Fahrer die Autos abholen.

Abendbrot mit 5 Gängen: Milchreis, Pfannkuchen etc..

… und wir sitzen wieder lange am Tisch zum Schwatz.

Weiter zum nächsten Tag…

karte paddeltour 1

Karte Paddeltour der Wühlmäuse – Doppelklick für mehr Details…

Jul 302014
 
Mainfahrt - Leichtes Wildwasser 8

Fotos: NABU/Tino Westphal – Mainfahrt mit viel Regen von Ebing nach Bamberg.

Aufbruch vom Camp Ebing.

20 km liegen vor uns, eine lange Strecke mit viel Wasser vom Himmel.

Wenigstens eine schöne Wildwasserfahrt. Mahmoud geht gleich zweimal ungewollt baden.

Dann regnet es erstmal kräftig, wir machen etwas durchnäßt eine mittägliche Rast am Ufer.

Karte Camp Bamberg

Karte Camp Bamberg.

Dann geht es noch eine lange Strecke in ruhigem Wasser, teilweise gegen den Strom die Regnitz hinauf zum Kanuclub Bamberg.

Zum Abendessen ein schönes Menü vom Wühlmaus-Küchenteam. (Nur Männer können richtig kochen ;o)

Weiter zum nächsten Tag…

karte paddeltour 1

Karte Paddeltour der Wühlmäuse – Doppelklick für mehr Details…

Jul 292014
 
Mainfahrt - Rast 21

Fotos: NABU/Tino Westphal – Oberer Main von Ebensfeld nach Ebing.

Karte Camp Ebensfeld

Karte Camp Ebensfeld.


Start vom Camp Ebensfeld. Nach einem ausgiebigen Frühstück – mit frischen Brötchen fängt der Tag gut an.

13 km – eine kurze Strecke. Wir machen uns bereit zur Abfahrt.

Schautafel Laufverlängerung

Schautafel Laufverlängerung.

Rast an einer schönen Bucht gegenüber einem schönen Renaturierungs-Gebiet.

Bald entwickelt sich eine Wasserschlacht…

Karte Camp Ebing

Karte Camp Ebing.

Camp Ebing: Wir kommen nach einer Regenfahrt etwas eingenässt an. Der Zeltplatz liegt idyllisch am See. Leider aber ist Baden unmöglich, wegen des verseuchtes Wasser. Überall am Ufer findet sich die Algenpest mit dicken Blaugen-Matten. Lasst euch nicht erzählen, das wäre wegen der ungewöhnlichen Hitze oder der globalen Erwärmung. Das ist unsere Landwirtschaft mit ihren unkontrollierten Nitrat-Einträgen.

Nach dem Zeltaufbau wird das Essen bereitet: Nudeln mit Tomatensoße – ein Wühlmaus-Klassiker steht auf dem Speiseplan.

Noch lange sitzen die Wühlmäuse am Lagerfeuer…

Weiter zum nächsten Tag…

karte paddeltour 1

Karte Paddeltour der Wühlmäuse – Doppelklick für mehr Details…

Jul 282014
 
Oberer Main 4

Fotos: NABU/Tino Westphal – Paddeltour auf dem oberen Main.

Karte Einsatzstelle Hausen

Karte Einsatzstelle Hausen.

Am Anreisetag geht es 10 km den oberen Main ab Einsatzstelle Hausen hinunter bis Ebensfeld.

Die Fahrt. Vorbei an vorbildlich renaturierten Fluss-Abschnitten des oberen Main. Hier sieht man, wie aus einem kanalisierten Fluss in wenigen Jahren wieder ein naturnahes Gewässer entstehen kann. Künstliche Hindernisse im Flussbett sorgen für Verwirbelung und mindern die tiefe Fahrrinne, ausgebaggerte Taschen und abgeflachte Ufer geben dem Gewässer einen Teil seiner alten Dynamik zurück und machen beim paddeln natürlich Spass! Vorbildlich.

Karte Camp Ebensfeld

Karte Camp Ebensfeld.

Ankunft im Camp Ebensfeld: Erst mal Zeltaufbau, Zwiebeln schnippeln und Abendbrot bereiten und geniessen.

Dann gehts an den Strand mit den Einer-Kanadiern. Im flachen Uferbereich geht es ausnahmsweise ohne Schwimmweste. Abends gibt es die Performance der Wasserwacht Ebensfeld mit Video (Auf das Foto rechts klicken und den Sound ganz leise drehen :o) ).

Wenn es dunkel wird, kommen die Wehrwölfe. Die kommen öfter bei den Wühlmäusen. Das Spiel am Lagerfeuer geht bis spät in die Nacht…

Weiter zum nächsten Tag…

karte paddeltour 1

Karte Paddeltour der Wühlmäuse – Doppelklick für mehr Details…

 

Jun 252014
 

Liebe Wühlmaus-Paddler, liebe Eltern,Fahrt übers Wehr in Bad Kissingen - Marlene und Julia 6 10x15 OKAschach Einsatzstelle 4

Eine grosse Paddeltour im Sommer- das ist gute Tradition bei den Wühlmäusen.

Dieses Mal geht es nach Franken. Bisher hiess das Ziel ja Frankreich/Ognon. Ist ja fast dasselbe. Der Unterschied liegt am Wasser: es gibt eine ganze Reihe von Paddlern, die lieber im Wasser, als auf dem Trocknen paddeln.

Wir fahren Montag 28.7.2014 los und kommen Samstags zurück. Eric zieht den evangelischen Bootshänger. Ach ja: Wir brauchen noch Boote. Falls ihr in eine Kellerecke einen Dampfer findet: flicken, takeln, einpacken…

Viele Grüße
Tino

Der Streckenplan bis Hallstadt

http://flussparadies-franken.de/fileadmin/docs/obermain/Tafel_KanuwanderwegObermain.pdf

Tag 1

Variante A
Anreise und Zeltplatz in Ebensfeld* belegen, mit Kanus hochfahren nach Hausen, dort einsetzen und bis Camping fahren. Vorteil: es gibt Stromschnellen, die dann mehr Spaß machen ohne Gewicht
Variante B 
Anfahrt nach Hausen/Bad Staffelstein
Alles ins Boot laden und bis Camping  Ebensfeld* schippern.
Vorteil: das ist das Original

Tag 2

Weiterfahrt bis Ebing, Campingplatz am See

Tag 3

Weiterfahrt bis Hallstadt, dort in der Regnitz 3,5km aufwärts zum Bamberger Faltbootclub wo wir 2 Tage zelten dürfen

Tag 4

die Wühlmäuse lockern sich und Bamberg etwas auf, per Kanu ohne Gepäck einmal im Kreis – wer im Bau bleiben will kann das tun und im Kochtopf kreisen 😉
gerade habe ich noch diese Karte im www aufgestöbert, vielleicht hat jemand Lust sie auszudrucken, dann muss ich meinen Paps nicht mehr löchern, wie das mit den Wehren war…

Wenn wir noch einen Tag mehr wollen, könnten wir den Main weiterfahren, besteht aber die Gefahr, dass man sich mit den vielen Wehren die Stimmung vermiest.

Bei gutem Wasserstand wäre eine spritzige Fahrt Wisent denkbar – ohne Gepäck;  wäre  ca. 35 min mit dem Auto bis Muggendorf
evtl. fällt mir auch noch was anderes ein für Tag
*in Ebensfeld gäbe es 2 Campingplätze, den einen könnte man anrufen…

Camping Bergmann
Altmainsee 1, Ebensfeld, Deutschland
09573 5291
*in Ebing gibt es nur einen Camping und keine Tel. etc. zu finden; würde sagen, das fallen die Wühlmäuse einfach ein, wie das so ihre Art ist 😉
Bamberg ist reserviert beim Faltbootclub
So, jetzt will ich keine Klagen mehr hören 😉 und esst ja eure Teller nicht immer so leer, damit es noch viel regnet oder kennt ihr ein paar Regentänze?
Fröhliche Grüße
Sabine
Jun 092014
 

Ritt übers Wehr

Lager Kleinvach - Frühstück 2

Fotos: NABU/Tino Westphal – Kaffee und Frühstück im Lager Kleinvach.

Lager Kleinvach - Frühstück 2

noch ein Kaffee …

Im Lager Kleinvach werden die Lebensgeister nach dem ersten Kaffee wach. Erstmal Frühstück…

Dann bleibt Zeit für eine Spielrunde.
Im Lager Kleinvach werden die Lebensgeister nach dem ersten Kaffee wach. Erstmal Frühstück…

Spielrunde

Spielrunde.

Spielrunde

Spielrunde.

Dann sind wir bereit zur Abfahrt.

Abfahrt

Bald sind wir am Endpunkt der Reise angelangt. 4 km ist ja keine Entfernung…
Wenigstens biete sich ein fahrbares Wehr in Bad Sooden als Abschlussübung im gezielten Kentern.

Dann heisst es: Boote putzen und auf die Fahrer warten…

Das Paddlerteam der Pfingsttour verabschiedet sich.

Wehr in Bad Sooden - Gruppenfoto 5a 10x20 OK

Das Wühlmaus-Paddelteam.

Ach ja. Wollen wir Kanurado als Bootsvermieter empfehlen? Nein, das wollen wir nicht.

Die Tour war trotzdem Klasse!

Werratour 2014

Werratour der Wühlmäuse 2014 – zum Vergrössern anklicken.

Jun 082014
 

Wasserschlacht

Lager Frieda am Morgen 2

Foto: NABU/Tino Westphal – Lager Frieda am Morgen.

Ein perfekter Tag beginnt im Lager Frieda: Genüsslich frühstücken und Kaffee trinken.

Lager Frieda am Morgen 2

Lager Frieda am Morgen.

Ein perfekter Tag beginnt im Lager Frieda: Genüsslich frühstücken und Kaffee trinken.

Frühstück im Lager Frieda

Frühstück im Lager Frieda.

Nach dem Bootsputz kommt Aufbruchsstimmung auf.

Aufbruchsstimmung

Boote putzen.

Aufbruchsstimmung

Boote putzen. Und anbaden.

Aufbruchsstimmung

Aufbruchsstimmung kommt auf.

Dann geht es endlich aufs Wasser!

Bis zur Schleuse Eschwege. Zur Selbstbedienung, sehr bequem. Ab hier wird der Fluss schiffbar- Man merkt es auch an den ausgebauten Ufern. Der Fluss wird „langweiliger“.

Bald kommt es zur erbarmungslosen Wasserschlacht. Danach heisst es Wasser schöpfen. Majas Wassersack wird geprüft und erweist sich später als nicht ganz wasserdicht…

Müde suchen wir einen Lagerplatz. Das Heuhotel in Kleinvach ist voll, aber ein paar hundert Meter weiter vor einem Wald findet sich eine schöne Wiese für unsere Zelte. Wir räumen etwas Heu beiseite und bald kommt auch der nette Landwirt vorbei und lädt alles Heu auf. So entsteht eine riesige Spielwiese.

Aber vorher: Küchendienst. Alle schnippeln Zwiebeln. Erst danach wird bis in die Nacht getobt, während die Alten am Lagerfeuer hocken…

Werratour 2014

Werratour der Wühlmäuse 2014 – zum Vergrössern anklicken.

Jun 072014
 
Begegnung mit dem Werramonster 1

Fotos: NABU/Tino Westphal – Frühstück im Lager Falken.

Begegnung mit dem Werra-Monster

Martins Kaffee weckt die Lebensgeister. Das Lagerfeuer wird reaktiviert, Martin hat drauf geschlafen.

Abfahrt vom Lager in Falken.

Baden im Fluss…

Baden im Fluss – bei der Hitze gehen die Wühlmäuse über zum klassischen Wasserwandern.

Eine Umtragestelle gibt es auf diesem Abschnitt: das Wehr von Wanfried ist nicht befahrbar.

Und dann taucht es auf. Das grausliche Werramonster. Eingehüllt in eine einzigartige Salzwasser-Alge. Riecht nach Hering.

Begegnung mit dem Werramonster 1

Das Werramonster. Eingehüllt in eine einzigartige Salzwasser-Alge. Riecht nach Hering.

Lotta erledigt das Problem. Mit dem Paddel.

An der nächsten großen Brücke nach Frieda gibt es einen Rastplatz. Da ziehen wir für eine längere Bade- Essens und Mittagsruhe-Rast ein.

Noch ein kleines Stück den Fluss hinunter und wir finden eine schöne Stelle zur Übernachtung unter einer Trauerweide bei Frieda.

 

Werratour 2014

Werratour der Wühlmäuse 2014 – zum Vergrössern anklicken.